Konzert des Hiltruper Vokalensembles in der St.-Marien-Kirche
Trauer und Hoffnung versöhnt

Münster-Hiltrup -

Viel Applaus zum Schluss und eine besinnliche Stunde wünschte Kirchenmusiker Henk Plas den Gästen in der St.-Marien-Kirche am Sonntagnachmittag. Das Konzert des Hiltruper Vokalensembles stand im Zeichen des Psalmes 103: „Des Menschen Tage sind wie Gras“.

Montag, 04.11.2019, 17:00 Uhr aktualisiert: 05.11.2019, 18:08 Uhr
In der gut besuchten St.-Marien-Kirche sang am Sonntagnachmittag das Hiltruper Vokalensemble über die Vergänglichkeit des menschlichen Daseins.
In der gut besuchten St.-Marien-Kirche sang am Sonntagnachmittag das Hiltruper Vokalensemble über die Vergänglichkeit des menschlichen Daseins. Foto: Groß

„Damit ist der Ton schon gesetzt“, begrüßte Plas die Gäste der Gemeinde St. Clemens. Trauer und Hoffnung musikalisch miteinander zu versöhnen, hatte sich der Chorleiter zum Ziel gesetzt. Dabei mutete er dem 17-köpfigen Ensemble unter seiner Leitung ein durchaus schweres Repertoire zu, darunter auch Stücke von Heinrich Schütz , der als der bedeutendste Komponist der geistigen Vokalmusik des Frühbarocks gilt.

Seine Virtuosität im Zusammenführen der fünf Tonlagen bewies das Ensemble bereits bei der Konzerteröffnung mit dem Werk „De Profundis“ von Carl Georg Reutter. Die gute Balance zwischen den Frauen- und Männerstimmen ließ die Harmonik des Gesamtklangbildes hervorragend durchkommen.

Seit der Gründung vor fünfzehn Jahren hat sich der Kammerchor zu einem auf geistige Vokalmusik spezialisierten Ensemble entwickelt. Dabei gestaltet der Chor Themenkonzerte zu bestimmten Anlässen im Laufe des Kirchenjahres.

Die Auseinandersetzung mit der eigenen Sterblichkeit dominierte die ersten zwei Drittel des Konzertes. Zum Schluss bot das Ensemble „die Aussicht auf ewiges Leben“, wie es im Konzertprogramm hieß. Werke von Johann Schelle, Heinrich Schütz und Heinrich von Herzogenberg erklangen als Zeichen der christlichen Hoffnung auf die Wiederauferstehung.

Zwischen den gesanglichen Konzertpartien spielte Henk Plas Orgelkompositionen von Johann Sebastian Bach und Johann Gottfried Walther.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7042768?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F138%2F
FMO will bis 2030 klimaneutral sein
Flughafen Münster/Osnabrück: FMO will bis 2030 klimaneutral sein
Nachrichten-Ticker