Eisstockschießen und Après-Ski-Party am TuS-Clubheim
Es geht wieder aufs Eis

Münster-Hiltrup -

Sage und schreibe 80 Teams haben bei der Premiere mitgemacht – jetzt startet die Anmeldephase für die Neuauflage des Hiltruper Eisstockschießens am TuS-Clubheim.

Dienstag, 10.12.2019, 20:26 Uhr aktualisiert: 10.12.2019, 20:30 Uhr
Rund 80 Teams hatten sich im vergangenen Jahr für das Eisstockschießen am TuS-Clubheim angemeldet. Los geht es wieder am 31. Januar und 1. Februar 2020.
Rund 80 Teams hatten sich im vergangenen Jahr für das Eisstockschießen am TuS-Clubheim angemeldet. Los geht es wieder am 31. Januar und 1. Februar 2020. Foto: privat

Manche Dinge kann man planen, andere dagegen nicht. Dass es zum Beispiel pünktlich zur Premiere des Eisstockschießens am TuS-Clubheim ordentlich geschneit hatte, war das letzte Mal eher eine glückliche Fügung und sorgte für das perfekte Ambiente zur Après-Ski-Party. Dass damals sage und schreibe 80 Teams mitmachen wollten, kam für die Veranstalter allerdings auch eher überraschend. Deswegen startet diesmal die Anmeldephase früher.

Unverhofft wurde das Eisstockschießen im vergangenen Februar zum größten Event, dass das TuS-Clubheim bis dato gesehen hatte. In der Kürze der Zeit musste aus Österreich eine zusätzliche Bahn bestellt werden. Viele ortsansässige Betriebe hatten ihre Weihnachtsfeier auf das Eis verlegt, darüber hinaus hatten auch viele Hiltruper Vereine und Verbände eigene Team ins Rennen geschickt. Die beiden neu gestifteten Wanderpokale konnten von der TuS-Stadionverwaltung und dem Löschzug Hiltrup ergattert werden.

Los geht es wieder am 31. Januar (Freitag) und 1. Februar (Samstag), jeweils um 18 Uhr. An beiden Tagen legt ein Discjockey auf. Bei Crêpe, warmen Suppen, Schnitzeln und Pommes muss niemand hungern. Für das richtige Aprés-Ski-Gefühl werden Glühwein, „Flying Hirsch“ und Williamsbirne gereicht . „Wir freuen uns schon richtig darauf“, sagt die Eventplanerin des Clubhauses, Irina Thieme . Damit ist das Thekenteam aus dem Clubheim offenbar nicht alleine. Schon jetzt liegen für die Neuauflage der Veranstaltung über 30 Anmeldungen vor. „Wir haben sogar schon Anmeldungen erhalten, bevor überhaupt die Plakate fertig waren“, so Thieme. Diesmal wünscht sich das Organisationsteam allerdings mehr Planungszeit, damit es nicht noch einmal „kalt erwischt“ wird vom Riesenandrang. Team können sich deswegen nur noch bis zum 19. Januar anmelden. „Wir brauchen diesmal mehr Vorlauf“, bittet Martin Neuhaus aus dem Clubhaus-Team um Verständnis.

Eine Mannschaft sollte aus mindestens zwei und maximal fünf Personen bestehen. Die Startgebühr für das Eisstockschießen beträgt je Team 15 Euro. Anmeldungen sind möglich per E-Mail an info@tus-hiltrup-clubhaus.de oder per Whatsapp an ✆ 0 17 6 / 23 61 64 37.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7123993?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F138%2F
Neuer Plan gegen alte Probleme
Viele Klinikärzte fühlen sich überlastet. Dazu trägt auch der Fachkräftemangel an deutschen Krankenhäusern bei.
Nachrichten-Ticker