7. Kinderkarnevalsparty in der Stadthalle
Magic Freddy will alle verzaubern

Münster-Hiltrup -

Bereits zum siebten Mal laden CCH und KGH zur gemeinsamen großen Kinderkarnevalsparty in die Stadthalle Hiltrup ein. Die Gäste erwartet am Sonntag ab 14.11 Uhr wieder ein buntes und abwechslungsreiches Programm.

Donnerstag, 23.01.2020, 18:30 Uhr aktualisiert: 27.01.2020, 17:37 Uhr
Gemeinsam laden KGH-Präsident Angelo Balderi (l.) und CCH-Präsident Gerd Witt zum Kinderkarneval ein.
Gemeinsam laden KGH-Präsident Angelo Balderi (l.) und CCH-Präsident Gerd Witt zum Kinderkarneval ein. Foto: gro

Bereits zum siebten Mal laden CCH und KGH zur gemeinsamen großen Kinderkarnevalsparty in die Stadthalle Hiltrup ein. Die Gäste erwartet am Sonntag (26. Januar) ab 14.11 Uhr wieder ein buntes und abwechslungsreiches Programm. Das Stadtjugendprinzenpaar Lara I. Köttendrop und Jost I. Middendorf und weitere Kindertollitäten haben ihr Kommen zugesagt. Nach Angaben der Veranstalter ist es die größte Kinderkarnevalsparty in Münster.

Ein knapp dreistündiges Programm erwartet die Gäste: Die KGH Hillis und die Schlossmäuse präsentieren ihre Tänze. Solomariechen Mara Balderi von der KGH zeigt ihr Können. Magic Freddi verzaubert das Publikum mit einer faszinierenden Show. Vor einem Jahr hat der 14-jährige Schüler aus Hiltrup beim Kinderkarneval in der Stadthalle seine Laufbahn gestartet. Mittlerweile gehört er dem Magischen Zirkel an und hat eine eigene Show. Clown Püppi will alle Gäste zum Lachen bringen. Er steht bereits seit 30 Jahren auf der Bühne und bringt jede Menge Erfahrung mit. Moderiert wird die Veranstaltung von Livia und Leonie Boer.

Alle Kinder sollten kostümiert in die Stadthalle kommen. Die schönsten Kostüme werden prämiert. Die Gewinner dürfen auf einem Karnevalswagen beim Hiltruper Umzug am 15. Februar mitfahren. Der Eintrittspreis beträgt 1,50 Euro pro Person.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7213111?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F138%2F
Preußen erhalten neuen FLVW-Preis für Zivilcourage
Leroy Kwadwo (l.) wird hier von Marco Königs getröstet.
Nachrichten-Ticker