Mehrere hundert Kinder kamen zum 7. Kinderkarneval in die Stadthalle
Es hat großen Spaß gemacht

Münster-Hiltrup -

Ein buntes, abwechslungsreiches Programm boten bereits zum siebten Mal die beiden Karnevalsgesellschaften CCH und KGH bei der Kinderkarnevalsparty in der voll besetzten Stadthalle.

Montag, 27.01.2020, 19:02 Uhr aktualisiert: 28.01.2020, 16:17 Uhr
Die beiden Präsidenten mit den Kindern, die beim Kinderkarneval für ihre schönsten Kostümierungen ausgezeichnet wurden.
Die beiden Präsidenten mit den Kindern, die beim Kinderkarneval für ihre schönsten Kostümierungen ausgezeichnet wurden. Foto: hk

Ein buntes, abwechslungsreiches Programm boten bereits zum siebten Mal die beiden Karnevalsgesellschaften CCH und KGH bei der Kinderkarnevalsparty in der voll besetzten Stadthalle.

So manche Kindertollitäten bescherten beim größten Kinderfest Münsters gute Laune. Allen voran das Kinderprinzenpaar der AKG, Valerie Wiesmann und Benjamin Holtermann, sowie der Emmerbachgeist Sofie Bünker , die in ihrem lila-rosa Prinzessinnenkostüm auf der Bühne erschien.

Auch die Kinderprinzessinnen der benachbarten Karnevalsgesellschaften, der KG Böse Geister, Klara Timmer, und Lena Bergmeier von der KG NZA.

CCH-Präsident Gerd Witt und KGH-Präsident Angelo Balderi als Gastgeber hießen die Hillies mit ihrem Gardetanz vor dem grandiosem Bühnenbild „Canale Grande in Hiltrup“ willkommen. Clown Püppi hatte gleich zwei Auftritte, in denen er die Kinder mit einbezog und einen ganzen Jonglierzirkus mit ihnen veranstaltete. Mit bürgerlichem Namen Thomas Sieniawski steht er seit über 30 Jahren als Botschafter der Stiftung „help and hope“ der Kindernothilfe auf der Bühne und sorgt als ehrenamtlicher Klinik-Clown in Hamm für Abwechslung.

Jede Menge Zaubersprüche durften die gut kostümierten Kinder aufsagen, als Magic Freddi mit allerlei Zaubereien aufwartete. Ein verschwundenes rotes Tuch im Ei, die berühmte Kaninchennummer oder Seile zu kürzen – der 14-jährige Frederik Pelster, der bereits Mitglied im Magischen Zirkel ist, zog die Kleinen in seinen Bann.

Auch wenn es mittlerweile recht laut in der Stadthalle zuging. Schließlich wurde gegessen, getrunken und gespielt – untereinander oder mit den Eltern und Großeltern, die zu dem dreistündigen Unterhaltungsprogramm kamen.

Immer wieder unterhielten Tänzerinnen die jungen Karnevalisten wie das Solo- Mariechen Mara Balderi, die Juniorengarde der Hillis oder die Schlossmäuse der KG Schlossgeister.

Angetan von dem vielfältigen Programm, bei dem auch das Stadtjugendprinzenpaar Lara I. und Jost I. auftraten, war die Münsteranerin Leah, die mit ihren Freunden nach Hiltrup gekommen war und einen Cowboy im Arm hatte. Die Antwort der siebenjährigen Sofie auf die Frage, was ihr am besten gefallen hatte, „dass ich hier war“, sagte alles. Moderiert hatten Livia und Leonie Boer, für die Musik sorgte DJ Louis. Letzter Höhepunkt war die Prämierung der besten Kostümierungen. Bei den kleinen Kindern gewannen Lucca als Pirat und Ben als Schildkröte. Mit auf den Karnevalswagen von KGH und CCH am 15. Februar dürfen Lamiah Woesmann als Avatos und Celina Hone als Pfau.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7222275?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F138%2F
Preußen erhalten neuen FLVW-Preis für Zivilcourage
Leroy Kwadwo (l.) wird hier von Marco Königs getröstet.
Nachrichten-Ticker