Begeisterndes Konzert im Kulturbahnhof
Leidenschaftliche Hommage an Joe Cocker

Münster-Hiltrup -

„Ich habe einfach Freude daran“, sagt André René Kastirke zu seinen Auftritte als Just Cocker. Die Hits von Joe Cocker sind ein abendfüllenden Programm.

Montag, 09.03.2020, 11:30 Uhr aktualisiert: 09.03.2020, 17:50 Uhr
Mit rudernden Armen und vorgestreckten Händen: André René Kastirke (l.) ahmt gekonnt Joe Cocker nach.
Mit rudernden Armen und vorgestreckten Händen: André René Kastirke (l.) ahmt gekonnt Joe Cocker nach. Foto: Grottendieck

Das Musikmagazin Rolling Stone schrieb über Joe Cocker : „Die Frage, wonach er am Mikrofon mit rudernden Armen und vorgestreckten Händen griff, konnte er nicht beantworten. Es muss, wie Paul McCartney vermutet, etwas Ungreifbares gewesen sein: Soul.“

André René Kastirke beherrscht diese Gestik in Perfektion, sobald er auf die Bühne tritt und seine leidenschaftliche Hommage an den britischen Sänger zelebriert, der mittlerweile 75 Jahre alt wäre. „Ich habe einfach Freude daran“, sagt Kastirke vor dem Auftritt gegenüber unserer Zeitung. Just for fun, just for Cocker. Just Cocker.

Als Just Cocker tritt Kastirke bei seiner Cocker-Hommage auf. Vielen Hiltrupern ist er als Sänger der Band „Reconnected“ bekannt. Für sein Cocker-Projekt hat er phänomenale Musiker um sich versammelt, die allesamt Könner ihres Faches sind. „Wir spielen alles live“, beteuert Kastirke.

Mit „Change“, dem unverwüstlichen Klassiker vom 1969er Album „With a little Help from my friends“, startet Kastirke ins Programm. Von Beginn gibt es kräftig etwas auf die Ohren. Es geht zur Sache. „Oh Lord, please don´t let me be missunder­stood.“ Bei den beiden bekanntesten Konzertreihen im Kulturbahnhof, Bleimings „Boogie Woogie Train“ oder Bensen&Fuchs, geht es ungleich moderater zu. Christian Fuchs gibt übrigens an diesem Cocker-Abend den Drummer.

Von Woodstock bis zum letzten Album aus dem Jahr 2013 bietet Kastirke den ganzen Cocker. Gänsehautfeeling kommt bei der Ballade „You are so beautiful“ auf. Kastirke wird nur auf den Keyboards begleitet. Mit „Unchain my heart“ verabschiedet er sich in die Pause.

Unsterbliche Hits „You can leave your hat on“ und „With a little help from my friends“ bewahrt er sich für späteren Verlauf des Abends auf, um den ausverkauften Kulturbahnhof vollends zum Kochen zu bringen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7317234?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F138%2F
Nachrichten-Ticker