Jahreshauptversammlung der TuS-Fußballabteilung
Auf den Vorstand warten große Herausforderungen

Münster-Hiltrup -

Sportlich läuft es derzeit gut für die Fußballer vom TuS Hiltrup. Für die Zukunft gibt es auch außerhalb des grünen Platzes ambitionierte Vorhaben.

Mittwoch, 11.03.2020, 21:11 Uhr aktualisiert: 12.03.2020, 17:26 Uhr
Der neue Vorstand der TuS-Fußballabteilung um den Vorsitzenden Rolf Neuhaus (4.v.l.), den stellvertretenden Vorsitzenden Daniel Tollkamp (5.v.l.) und den Ehrenvorsitzenden Norbert Reisener (rechts).
Der neue Vorstand der TuS-Fußballabteilung um den Vorsitzenden Rolf Neuhaus (4.v.l.), den stellvertretenden Vorsitzenden Daniel Tollkamp (5.v.l.) und den Ehrenvorsitzenden Norbert Reisener (rechts). Foto: ske

Ein Zeichen der Geschlossenheit sendete die Fußballabteilung des TuS Hiltrup am Dienstag bei ihrer Jahreshauptversammlung im Clubhaus am Osttor: Sämtliche Positionen des Vorstands wurden ohne Gegenstimmen besetzt und Rolf Neuhaus , der Vorsitzende der Abteilung durfte sich über eine einstimmige Wiederwahl freuen.

Neuhaus zog zuvor eine positive Bilanz des zurückliegenden Jahres: „Mit allen Höhen und Tiefs war 2019 ein erfolgreiches Jahr, insbesondere was das Sportliche angeht: Die erste und zweite Mannschaft der Herren sind mittendrin im Rennen um den Aufstieg und auch im Jugendbereich läuft es gut“.

Erfreuen können sich die TuSler allerdings nur über die Leistung der Herren, denn eine Damenmannschaft gibt es am Osttor mittlerweile nicht mehr. „Leider können wir momentan nur zwei Mädchenmannschaften aufstellen, bei den Erwachsenen haben wir einfach nicht genügend Spielerinnen. Viele gehen aktuell lieber nach Gremmendorf oder Amelsbüren“, bedauerte Rolf Neuhaus, der diesen Trend in Zukunft gerne wieder umkehren möchte.

Auch die Arbeit des engeren Vorstands bleibt weiterhin Männersache: Neben Neuhaus wurden Daniel Tollkamp als stellvertretender Vorsitzender, der Seniorenleiter Raul Prieto, der Jugendleiter Thorsten Neuhaus und der Leiter des Bereichs Marketing, Marc Holtmann, in ihren Ämtern bestätigt. Ralf Angerstein ist künftig für die Finanzen verantwortlich. Sein Nachfolger im Bereich Liegenschaften ist Andreas Thieme, der ehemalige Vorsitzende des Schützenvereins Dicke Eiche.

Der neue Vorstand der Abteilung nahm sich vor, den verbesserten Kontakt zur Turnabteilung zu pflegen und weiter zu verbessern: „Durch die schwere Erkrankung des TuS-Präsidenten Georg Berding sind die Abteilungen in den vergangenen Monaten näher aneinander gerückt. Das ist auch immer Georgs Bestreben gewesen und jetzt läuft es zwischen den Abteilungen tatsächlich besser“, sagte Rolf Neuhaus.

Auf den mitgliederstärksten Sportverein Münsters warten in nächster Zeit Herausforderungen, die vor allem große Chancen bieten. Im Rahmen des geplanten Baugebiets am Osttor wünscht sich der TuS neue Kunstrasenplätze mit Flutlichtanlagen, um allen Mannschaften ausreichend Platz zu bieten. Außerdem will der Verein ein Rehasportzentrums errichten zu können. Bereits absagen musste der Verein aufgrund des Coronavirus den geplanten Austausch mit der französischen Partnergemeinde Beaugency.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7322971?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F138%2F
Nachrichten-Ticker