Schwertransport in der Alten Fahrt
Gewaltiger Abwasserfilter verladen

Münster-Hiltrup -

Knapp 55 Tonnen wog das Bauteil, das am Mittwochmorgen an der Alten Fahrt in Hiltrup verladen wurde. Seine Funktion entspricht ungefähr der eines gewaltigen „Kaffeefilters“ – allerdings für die Abwasserreinigung in einem Klärwerk in Russland.

Mittwoch, 06.05.2020, 17:12 Uhr aktualisiert: 12.05.2020, 18:04 Uhr
zwei Kräne verladen ein Bauteil, dass in der Abwasserreinigung eingesetzt werden soll.
zwei Kräne verladen ein Bauteil, dass in der Abwasserreinigung eingesetzt werden soll. Foto: Universal Transport

Ab 7 Uhr in der Frühe waren zwei Lastenkräne damit beschäftigt, die 21 Meter lange Anlage in ein Kanalschiff zu hieven. Von dort aus geht es jetzt nach Belgien und anschließend zu seinem Bestimmungsort. „Nur auf der Straße hätten wir das Bauteil nicht transportieren können“, war von einem Techniker zuständigen Transportgesellschaft war zu erfahren. Viele Brücken auf dem Weg wären schlicht und einfach zu niedrig gewesen.

Doch auch die Alte Fahrt in Hiltrup ist nicht ohne Probleme für den Schwerlasttransport: „Wir dürfen mittlerweile nur noch zwei Meter Tiefgang mit den Schiffen haben.“ Denn bekanntermaßen verlandet die Alte Fahrt zusehend, weil sie kaum noch genutzt wird. „Wer weiß wie lange wir hier noch verladen können“, befürchtet der Transportexperte. Immerhin sorgen die regelmäßigen Schwerlasttransporte für ein wenig Verkehr auf dem stillgelegten Wasserstraße.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7398429?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F138%2F
Nachrichten-Ticker