EidosPrime
Auszeichnung für „Hiltruper Helden“

Münster-Hiltrup -

Das Begegnungshaus 37 Grad hat Hiltruper Helden gesucht – und wurde fündig. Zum Dank für die Ausgezeichneten ein köstliches Wunschmenü.

Freitag, 29.05.2020, 18:08 Uhr aktualisiert: 02.06.2020, 16:04 Uhr
Auf dem Foto abgebildet (v.l.): Marvin Sostwähner vom 37 Grad, Ado und Ursula Denner sowie der Musiker Stephan Sundrup.
Auf dem Foto abgebildet (v.l.): Marvin Sostwähner vom 37 Grad, Ado und Ursula Denner sowie der Musiker Stephan Sundrup. Foto: pd

Vor 14 Tagen machte sich das Begegnungshaus 37 Grad auf die Suche nach „Hiltruper Helden“, also Menschen, die sich für andere Menschen im Viertel einsetzen. Aus der Lostrommel wurden Ado und Ursula Denner gezogen, die beide seit Jahren für die Gemeindediakonie Hiltrup für vornehmlich ältere Herrschaften in Hiltrup sehr aktiv sind. Sei es das Nähen von Mund-Nasen-Masken, der Deutsch-Unterricht für geflüchtete Menschen, das Mitspielen im Posaunenchor der Gemeinde oder die Mitwirkung bei der Entstehung des Emmerbach-Treffs: Die Liste an Aktivitäten der beiden ist lang und vielfältig. Mit der Auszeichnung „Hiltruper Helden“ wurde dieses Engagement gewürdigt. Direkt vor die Haustür wurde das köstliche Wunschmenü geliefert, das sich die beiden bei herrlichem Wetter schmecken ließen, garniert mit Livemusik von Stephan Sundrup. Für das Haus 37 Grad war die Aktion „Hiltruper Helden“ ein weiterer Beleg dafür, das Freude schenken selber großen Spaß macht, besonders wenn es für die Familie Denner ist.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7429312?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F138%2F
Nachrichten-Ticker