Bezirksverwaltung appelliert: Nur nach Terminvereinbarung zum Bürgerbüro
Die Hiltruper lieben es spontan

Münster-Hiltrup -

Wer seinen abgelaufenen Personalausweis verlängern möchte, geht zum Bürgerbüro. Dafür muss er nicht einmal in die Innenstadt fahren. Die Bezirksverwaltung bittet darum, die Besuchstermine zu vereinbaren. Bislang passiert vieles recht spontan.

Freitag, 25.09.2020, 10:00 Uhr
Wenn der Wartebereich des Bürgerbüros so leer ist, kann der Sicherheitsdienst ganz entspannt zuschauen.
Wenn der Wartebereich des Bürgerbüros so leer ist, kann der Sicherheitsdienst ganz entspannt zuschauen. Foto: gro

Wer seinen abgelaufenen Personalausweis verlängern möchte, geht zum Bürgerbüro . Dafür muss er nicht einmal in die Innenstadt fahren. Das geht auch in Hiltrup an der Patronatsstraße, wo sich das Bürgerbüro im Erdgeschoss der Bezirksverwaltung befindet. Viele Hiltruper nutzen die kurzen Wege und entscheiden sich gerne spontan zu einem Besuch. Frei nach dem Motto: „Da ist heute geöffnet, da gehst jetzt du auch hin.“

An diesen Gepflogenheiten hat sich seit Ausbruch der Corona-Pandemie wenig geändert. Allerdings ist Spontanität in Coronazeiten nicht sonderlich erwünscht. Vielfach sind Anmeldungen erforderlich. Auch im Bürgerbüro würde man gerne die Leute dazu bringen, dass sie einen Termin vereinbaren. Doch das tut bislang nur ein Minderheit.

„Wir haben weiterhin viel Laufkundschaft“, beobachtet Dieter Tüns , der Leiter der Bezirksverwaltung in Hiltrup. Im Stadtteil Hiltrup sei dieser Anteil noch höher als anderswo in Münster. Die Folgen: Vor den Türen zum Bürgerbüro bilden sich im Wartebereich oftmals Menschenschlangen. Abstände können nur schwer auf den Fluren eingeladen werden.

Seit Monaten hat die Stadt daher einen Sicherheitsdienst engagiert, dessen Aufgabe es ist, darauf zu achten, dass die Abstands- und Hygieneregeln eingehalten werden. Nicht immer ist der Job einfach, zumal die Zahl der spontanen Besucher die Zahl der angemeldeten Besucher etwa um das Doppelte übersteigt, wie Tüns sagt. „Das ist alles sehr schwer steuerbar.“

Durch den Sicherheitsdienst entstehen der Stadt zudem nicht unerhebliche Kosten. Am liebsten würde sie ihn – wenn eben möglich – einsparen. Dem Leiter der Bezirksverwaltung ist natürlich bewusst, dass es bis dahin ein langer Weg ist. Dennoch appelliert er an die Hiltruper Bürger, möglichst nur nach vorheriger Terminvereinbarung das Bürgerbüro zu besuchen. Geöffnet ist es von Montag bis Freitag jeweils von 8 bis 12 Uhr sowie am Montag und Donnerstag zusätzlich von 14 bis 18 Uhr. Termine sollten künftig nach Vereinbarung wahrgenommen werden. Anmeldungen sind möglich unter  02 51/ 492-16 31 (bis -16 36) oder per E-Mail: bezirksverwaltung-hiltrup@stadt-muenster.de.

Vieles lässt sich mittlerweile online erledigen: Tipps dazu gibt es auf www.stadt-muenster.de/buergerservice/startseite.html .

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7600631?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F138%2F
Nachrichten-Ticker