Konstituierende Sitzung der BV Hiltrup
Heute wird gewählt

Münster-Hiltrup -

Hält das Vierer-Bündnis aus Grünen, SPD, Linken und FDP stand, wird am heutigen Donnerstag mit Wilfried Stein erstmals ein Mitglied der Grünen zum Bezirksbürgermeister in Hiltrup gewählt.

Donnerstag, 05.11.2020, 10:05 Uhr aktualisiert: 05.11.2020, 10:10 Uhr
Aussichtsreichster Kandidat: Wilfried Stein von den Grünen.
Aussichtsreichster Kandidat: Wilfried Stein von den Grünen. Foto: pd

Hält das Vierer-Bündnis aus Grünen , SPD, Linken und FDP stand, wird am heutigen Donnerstag mit Wilfried Stein erstmals ein Mitglied der Grünen zum Bezirksbürgermeister in Hiltrup gewählt. Zusammen kommen die vier Parteien auf zehn Stimmen. Damit stünde die Mehrheit, um den 67-jährigen Kandidaten aus Berg Fidel ins Amt zu wählen.

Die CDU, die acht Vertreter in die Bezirksvertretung entsendet, hätte das Nachsehen. Die Ausein­andersetzung zwischen den konkurrierenden Parteien hat jedoch in den vergangenen Tagen an Schärfe zugenommen.

Der unter Beschuss geratene FDP-Vertreter Ulrich Eckervogt erklärte, er wolle lediglich die Wahl Wilfried Steins zum Bezirksbürgermeister mittragen. Von einer Koalition könne keine Rede sein. In allen Sachentscheidungen bleibe er ungebunden.

Kommt es aus irgendwelchen Gründen (Stimmenthaltung, Krankheit) allerdings zu einer Patt-Situation, wird es spannend. Der Leiter der Bezirksverwaltung, Dieter Tüns, erläutert, was die Kommunalverfassung des Landes Nordrhein-Westfalen in diesen Fällen vorschreibt. „Gibt es im ersten Wahlgang keine Mehrheit, folgt eine Stichwahl.“ Bringt auch sie kein Ergebnis, würde tatsächlich in einem Losverfahren eine Entscheidung herbeigeführt.

Die konstituierende Sitzung, die heute um 17 Uhr im Stadtweinhaus beginnt, wird zunächst von Karin Meyerhoff (CDU) als so genannte Alterspräsidentin geleitet. Sobald ein Bezirksbürgermeister gewählt und verpflichtet ist, übernimmt er die Sitzungsleitung. Es folgen die Wahlen der Stellvertreter. Das Bündnis aus Grünen, SPD, Linken und FDP hat eine Liste mit den Namen von Wilfried Stein, Friedhelm Schade (SPD) und Ulrich Eckervogt (FDP) eingereicht. Auf der CDU-Liste stehen die Namen Christoph Kunstlewe sowie Karin Meyerhof.

Dem Vernehmen nach will das Linksbündnis zwei Stellvertreter wählen lassen, die CDU will beantragen, drei Stellvertreter zu wählen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7663781?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F138%2F
Nachrichten-Ticker