BV würdigt Verdienste von Joachim Schmidt und Dieter Langer
Hiltrup hat „einen Motor“ verloren

Münster-Hiltrup -

Noch vor Eintritt in die Tagesordnung würdigte die Bezirksvertretung die Verdienste des am 24. Oktober gestorbenen Bezirksbürgermeisters Joachim Schmidt sowie des langjährigen BV-Mitglieds Dieter Langer, der ebenfalls in den vergangenen Tagen gestorben war.

Montag, 09.11.2020, 11:06 Uhr
In der Sitzung der Bezirksvertretung Hiltrup wurde den beiden Verstorbenen Joachim Schmidt sowie Dieter Langer gedacht.
In der Sitzung der Bezirksvertretung Hiltrup wurde den beiden Verstorbenen Joachim Schmidt sowie Dieter Langer gedacht. Foto: gro

Der Leiter der Bezirksverwaltung Dieter Tüns bezeichnete den ehemaligen Bezirksbürgermeister Joachim Schmidt ( CDU ) als Motor für die Belange der Bezirksvertretung sowie der Vereine und Institutionen. „Schmidt suchte stets den Kontakt und die Nähe zu den Menschen, insbesondere zu den jungen Menschen“, erinnerte Tüns. „Er war ein großer Förderer des Ehrenamtes.“

„Tue Gutes und rede darüber“, nach diesem Motto habe Schmidt gehandelt. Er sei in seiner elf Jahre andauernden Amtszeit ein „großer Ermöglicher“ gewesen, der beharrlich in der Sache und stets auf der Suche nach Lösungen gewesen sei.

Dieter Langer habe „wie kein Zweiter für Kontinuität in der Bezirksvertretung gestanden“, erklärte Tüns. 21 Jahre habe er der Bezirksvertretung angehört. Fünf Jahre sei er Vorsitzender der SPD-Fraktion gewesen, zwölf Jahre habe er das Amt des stellvertretenden Bezirksbürgermeisters ausgeübt. Langer sei für seine stets freundliche und ausgleichende Art bekannt gewesen. Tüns hob hervor, dass Langer Stellvertreter von drei Bezirksbürgermeistern gewesen sei.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7669973?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F138%2F
Nachrichten-Ticker