TuS unterstützt Kindergarten in Gambia
Gemeinsam die Hungersnot lindern

Münster-Hiltrup -

Die Corona-Krise trifft nach einem monatelangen Lockdown in den afrikanischen Ländern wie Gambia die Ärmsten mit voller Wucht. Der TUS Hiltrup will nun die Arbeit eines Kindergartens unterstützen.

Sonntag, 27.12.2020, 07:48 Uhr aktualisiert: 27.12.2020, 07:50 Uhr
In dem Kindergarten in Marakissa werden 300 Kinder betreut.
In dem Kindergarten in Marakissa werden 300 Kinder betreut. Foto: pd

Die Corona-Krise trifft nach einem monatelangen Lockdown in den afrikanischen Ländern wie Gambia die Ärmsten mit voller Wucht. Es herrscht ein Hungersnot.

Die Fußballabteilung des TuS Hiltrup unterstützt jetzt ein gemeinsam mit dem Verein „Kindergarten Mühlheim“ ein Projekt in Gambia. Es soll ein Kindergarten in Marakissa unterstützt werden, in dem 300 Kinder betreut werden. Der Mühlheimer Verein arbeitet ehrenamtlich. „Das heißt, jeder gespendete Cent kommt direkt da an, wo er hingehört“, erklärt Rolf Neuhaus, der Vorsitzende der Fußballabteilung. Auf die Hilfsaktion hatte Jugendkoordinator Michael Gornick hingewiesen.

Wer helfen möchte, die Hungersnot in Marakissa zu lindern, spende auf das Konto des TuS Hiltrup: IBAN: DE73 4005 0150 0034 3632 26, BIC: WELADED1MST (Kennwort: Gambia Hilfe).

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7737675?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F138%2F
Nachrichten-Ticker