Heimat-Erinnerungen
Familie aus Kasachstan findet Wintereinbruch fantastisch

Münster-Hiltrup -

Familie Dick kommt gebürtig aus Kasachstan und lebt mittlerweile seit 29 Jahren in Hiltrup. Sie fühlen sich bestens integriert. In diesen Tagen sind sie besonders glücklich: Der Wintereinbruch erinnert sie an ihre alte Heimat. Von Michael Grottendieck
Donnerstag, 11.02.2021, 08:30 Uhr
Veröffentlicht: Donnerstag, 11.02.2021, 08:30 Uhr
Elisabeth und Gerald Dick genießen die Wintertage und erzählen vom Winter in Kasachstan.
Elisabeth und Gerald Dick genießen die Wintertage und erzählen vom Winter in Kasachstan. Foto: privat
Endlich Schnee! Wie sehr haben Elisabeth und Gerald Dick ihn herbeigesehnt. Noch in der Nacht zu Sonntag, als die ersten Flocken fielen, hatte Gerald Dick die Skier vom Dachboden geholt und eine erste Runde um den Block gedreht. Woher der Enthusiasmus? Der Schnee erinnert die beiden an die Heimat, in der sie groß geworden sind. Geboren sind beide in Kasachstan. Allzu viele Winter haben sie in den 29 Jahren nicht erlebt, in denen sie mittlerweile in Münster wohnen. „Jede Stunde wird genutzt“, erklärt Gerald Dick. Und das ist durchaus wörtlich zu nehmen. Mittlerweile sind beide nicht mehr berufstätig. Man sieht sie unterwegs am Oedingteich und im Sandfortsbusch, dem benachbarten Wäldchen. Die Freude ist ihnen anzusehen – und sie ist sogar hochgradig ansteckend.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7812654?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F138%2F
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/1/7812654?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F138%2F
Nachrichten-Ticker