Service-Wohnen an der Hülsebrockstraße
„Die Zukunft des Wohnens im Alter“

Münster-Hiltrup -

An der Hülsebrockstraße wurden im vergangenen Sommer die neuen Wohnungen bezogen. Die Investorin, eine Stiftung, und die Diakonie Münster sind sich sicher: Das ist mehr und mehr der Zukunft des Wohnens im Alter. Von Michael Grottendieck
Dienstag, 23.03.2021, 19:02 Uhr
Veröffentlicht: Dienstag, 23.03.2021, 19:02 Uhr
An der Hülsebrockstraße wurden im vergangenen Sommer die neuen Wohnungen bezogen.
An der Hülsebrockstraße wurden im vergangenen Sommer die neuen Wohnungen bezogen. Foto: gro
Es ist immer ein großer Schritt. Und auch immer ein Verlust: Wer das eigene Haus verkauft und in eine kleinere Wohnung zieht, muss mit weniger Platz auskommen. Doch es mache ein Unterschied, ob man diesen Schritt aus freien Stücken angehe oder irgendwann dazu gezwungen ist, sagt Maya Stork von der Diakonie Münster, die mittlerweile stadtweit drei Servicewohnanlagen betreut. Dazu zählt seit dem vergangenen Sommer das Service-Wohnen der Stiftung des Landwirtschaftsverlages Münster. Die Diakonie-Mitarbeiterin ist sich sicher: Das ist mehr und mehr der Zukunft des Wohnens im Alter. Eine Mieterin der ersten Stunde Agnes Kumbrink ist Mieterin der ersten Stunde. Sie ist Ende Juni 2020 umgezogen und besitzt eine Wohnung mit 70 Quadratmetern. Agnes Kumbrink fühlt sich wohl.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7882382?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F138%2F
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/1/7882382?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F138%2F
Nachrichten-Ticker