Stadtteilbücherei: Kirchengemeinde St. Clemens kündigt den Vertrag
Die Stadt soll mehr zahlen

Münster-Hiltrup -

Nach der Kündigung des Kooperationsvertrages durch die Kirchengemeinde St. Clemens lautet die spannende Frage, wie es in Zukunft weitergeht mit der Stadtteilbücherei St. Clemens. Die Kirchengemeinde erläutert ihre Vorstellungen, die CDU fordert Klarheit von der Stadt. Von Michael Grottendieck
Donnerstag, 15.04.2021, 08:01 Uhr
Veröffentlicht: Donnerstag, 15.04.2021, 08:01 Uhr
Wie geht es weiter mit der Stadtteilbibliothek? Den Kooperationsvertrag mit der Stadt Münster hat die Kirchengemeinde St. Clemens gekündigt.
Wie geht es weiter mit der Stadtteilbibliothek? Den Kooperationsvertrag mit der Stadt Münster hat die Kirchengemeinde St. Clemens gekündigt. Foto: gro
Die Kirchengemeinde St. Clemens hat Fakten geschaffen: Sie hat den Kooperationsvertrag mit der Stadt Münster zum gemeinsamen Betrieb der der Stadtteilbücherei St. Clemens zum Jahresende gekündigt. Was sich aus diesem Schritt ergibt, ist aktuell völlig offen. Längst gibt es Stimmen, die eine neue Konstellation für denkbar halten. In Zukunft könne die Stadtbücherei Münster die Trägerschaft übernehmen, heißt es. Eine entsprechend Bereitschaft der Stadt, so wird kolportiert, sei vorhanden. Doch in diese Richtung will die Kirchengemeinde derzeit nicht mitgehen.
https://event.wn.de/news/705/consume/10/2/7916396?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F138%2F
https://event.wn.de/news/705/consume/10/1/7916396?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F138%2F
Nachrichten-Ticker