Demo gegen geplanten Schweinemaststall
Auch die Politik diskutiert erneut

Münster-Hiltrup -

Mehr als 140 Radfahrer folgten am Samstag dem Aufruf des Aktionsbündnisses „Keine Mast für Niemand“. Sie fuhren unter Polizei-Begleitschutz von der St.-Clemenskirche zur Hohen Ward, um vor Ort gegen die geplante Schweinemastanlage zu demonstrieren. Der Schweinemaststall beschäftigt außerdem weiter die Politik. Von Michael Grottendieck
Montag, 19.04.2021, 18:20 Uhr
Veröffentlicht: Montag, 19.04.2021, 18:20 Uhr
Laut Polizei haben sich über 140 Demonstranten unter dem Motto "Keine Mast für Niemand" vor der Kirche St. Clemens eingefunden, um dann in die Hohe Ward zu fahren.
Laut Polizei haben sich über 140 Demonstranten unter dem Motto "Keine Mast für Niemand" vor der Kirche St. Clemens eingefunden, um dann in die Hohe Ward zu fahren. Foto: Helga Kretzschmar
Auf der Marktallee hat die Fahrraddemo mächtig Eindruck hinterlassen, als mehr als 120 Teilnehmer sich in Bewegung setzten. Für Hiltruper Verhältnisse war das schon ein Ausrufzeichen. Üblicherweise suchen Demonstranten ihr Podium in der Innenstadt. „Alles junge Leute“, staunte ein Anwohner. Über die Osttorbrücke und die Straße zum Hiltruper See ging es an den Rand der Hohen Ward.
https://event.wn.de/news/705/consume/10/2/7924604?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F138%2F
https://event.wn.de/news/705/consume/10/1/7924604?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F138%2F
Nachrichten-Ticker