Kinderhaus
Der erste Spargel ist da

Mittwoch, 21.04.2010, 18:04 Uhr

Münster-Kinderhaus - Appetitlich sehen sie aus, die weißen Stangen auf Hof Rensing: Denn bereits seit einer Woche können Freunde des Königsgemüses wieder nach Herzenslust schlemmen, denn die neue Ernte ist da. Bereits seit dem 5. April sind die Spargelstecher damit beschäftigt, die Stangen aus dem Boden zu holen und in Kisten zu verpacken.

Landwirt Heinrich Bäcker , der schon seit 27 Jahren Spargel anbaut, ist mit dem Start der Ernte bisher zufrieden. „Der lange Winter hat den Pflanzen nicht geschadet, die sind winterfest.“ Dabei halte sich eine Pflanze im Boden rund zehn Jahre - und werfe auch einen guten Ertrag ab. „Wir könne pro Hektar immerhin rund fünf bis sechs Tonnen ernten.“

Schon um sechs Uhr morgens heißt es für die Spargelstecher aufstehen und auf das Feld. „In der Mittagshitze machen wir dann Pause, denn das wird auf dem Feld unerträglich“, weiß Bäcker aus eigener Erfahrung. Daher weiche er dann lieber auf die Abendstunden aus.

„Im Augenblick ernten wir aber noch aus Minitunneln, denn dort reift der Spargel schneller.“ Doch bereits in drei Wochen werden die Tunnel entfernt, die Felder haben bereits ihren Ertrag für dieses Jahr erbracht. „Der Acker muss dann neue Kraft für das kommende Jahr sammeln“, erklärt der Landwirt, während schon die ersten Radfahrer auf dem Hof Station machten und sich mit den weißen Stangen versorgen. „Noch kommen aber nicht so viele Kunden, denn die meisten haben noch gar nicht realisiert, dass bereits die Spargelsaison begonnen hat.“ Dabei steht bei Familie Bäcker in den nächsten Wochen fast jeden Tag Spargel auf dem Speiseplan.

Doch nicht nur in Kinderhaus und Gelmer vertreibt Bäcker sein Gemüse - in der ganzen Stadt sind Stände aufgebaut. Das mache er eigentlich der Umwelt zuliebe, denn dann müssten die Kunden nicht erst weit fahren, erklärt der Landwirt. Dazu komme, dass ein großer Teil seiner Ernte auch gleich in der Gastronomie verarbeitet werde. „Aber auch für die, die nicht mehr gut zu Fuß sind, sind solche Hütten ein Ausweichangebot“, erläutert Bäcker.

Spargel gibt es seit eh und je auf Hof Rensing. „Wir hatten vor 13 Jahren die Möglichkeit, den Hof und die umliegenden Felder zu pachten“, erinnert sich Bäcker.

So wurde der Hof Rensing zur ersten Außenstelle des Gittrupers. In Kinderhaus werden Spargel und Erdbeeren angebaut. „Der Hof liegt sehr stadtnah, ist aber immer noch auf dem Land.“ Das gefalle vielen der Besucher. „Es ist eine alteingesessene Verkaufsstelle - da passt einfach alles.“

Doch noch mehr ist für die kommende Saison auf dem Hof in Gittrup geplant: So soll auch wieder ein Zelt aufgebaut werden, in dem die Besucher ihren Spargel in allen Variationen von klassisch bis zur Spargelpizza genießen können. In einer Woche gibt es dazu auch noch Erdbeeren. „Wir sind der einzige Hof in Münster , der die Früchte schon jetzt anbieten kann“, so Bäcker.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/338484?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F139%2F598397%2F598409%2F
Nachrichten-Ticker