Über 109 000 Mal „Frühstück zusammen“
Fünf Jahre Früz aus Spenden finanziert / Helfer und Sponsoren sind weiterhin willkommen

Münster-Kinderhaus -

109 838 Mal Frühstück in fünf Jahren. Das bedeutet auch, dass eine enorme Anzahl an Kindern verköstigt wurde. „Frühstück zusammen“ – kurz „Früz“ – wurde 2007 gegründet und feierte sein fünfjähriges Bestehen im Geschwister-Scholl-Schulzentrum.

Freitag, 20.04.2012, 11:04 Uhr

Über 109 000 Mal „Frühstück zusammen“ : Fünf Jahre Früz aus Spenden finanziert / Helfer und Sponsoren sind weiterhin willkommen
Karin Herzog, Schulleiterin der Grundschule Kinderhaus-West (l.), und Jutta Brambring, Rektorin der Waldschule Kinderhaus, bedankten sich beim Verein „Früz“ für die Zusammarbeit und Unterstützung. Foto: kit

Eingeladen waren vor allem die ehrenamtlichen Helfer, die Schulleitungen und natürlich die Sponsoren. Sabine Freitag und Adelgund Schmitz hatten damals die Idee zu dem Projekt „Früz“. „Wir wollten, dass beispielsweise alleinerziehende Mütter die Möglichkeit bekommen, früh zur Arbeit gehen zu können und dass ihre Kinder trotzdem gut mit einem Frühstück versorgt werden“, erklärt Sabine Freitag eine Intention des „Früz“. Die ersten Schulen, die „Früz“ von da an jeden Morgen mit Frühstück versorgte, waren die Waldschule Kinderhaus und die Grundschule West. Wolfgang Hamann engagiert sich in der Westschule von Anfang an als ehrenamtlicher Helfer. Er hilft, rund 25 Jungen und Mädchen einen guten Morgen zu bereiten. Mittlerweile sorgt „Früz“ fürs Frühstück an neun Schulen: an der Grundschule Kinderhaus-West, der Waldschule Kinderhaus, der Uppenbergschule, der Paul-Schneider-Grundschule, der Augustin-Wibbelt-Schule und der Droste-Hauptschule in Roxel , der Marien-Hauptschule in Greven und an der Geschwister-Scholl-Realschule und am Geschwister-Scholl-Gymnasium. Neu ist die Kita Brüningheide dazu gekommen. „Früz“ hat auch zwei Anfragen von Schulen aus Münster. Allerdings fehlen zurzeit die finanziellen Kapazitäten, da sich „Früz“ als kleiner Verein nur von Spenden finanziert. Der Verein sucht also weitere Sponsoren und Spender. Auch weitere ehrenamtliche Helfer sind willkommen, so Adelgund Schmitz, ' 0179 / 2 43 72 21. Weitere Infos unter www.fruez.de oder per E-Mail: post@fruez.de.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/706204?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F139%2F598342%2F709290%2F
Wie Bäckereien mit Software weniger Überschüsse produzieren
Mit der Software von Tobias Pfaff können Bäckereien auswerten, was die Kunden in ihren Filialen kaufen wollen – und was nicht.
Nachrichten-Ticker