Kinder wünschen sich Lesepaten
Bürgerstiftung honoriert Einsatz

Münster-Kinderhaus -

Nach dem Bürgerpreis 2010 gibt es wieder eine Anerkennung für die Lesepatinnen und -paten an der Gemeinschaftsgrundschule West: Die Bürgerstiftung Münster honoriert den ehrenamtlich Einsatz an der Schule mit 300 Euro für Bücher.

Dienstag, 02.10.2012, 00:10 Uhr

Seit über vier Jahren kümmern sich über 30 Bürgerinnen und Bürger, zumeist aus Kinderhaus, um die Lesekompetenz von Kindern in der Grundschule. Jede Woche werden 45 Minuten mit einem Kind gelesen. Das Kind liest, es wird vorgelesen und über Gelesenes gesprochen – alles in Absprache mit der jeweiligen Klassenlehrerin und mit der stellvertretenden Schulleiterin Ute Zimmermann . Die Schulleitung sei hocherfreut über diesen Einsatz der Lesepatinnen und Lesepaten, der aus einer engen Zusammenarbeit mit dem Begegnungszentrum Sprickmannstraße entstanden sei. Es gebe deutliche Leseerfolge, aber auch der soziale Kontakt zwischen den Generationen sei eine sehr wertvolle Unterstützung. „Ich will auch eine Lesepatin“, sei der vielfach geäußerte Wunsch der Schülerinnen und Schüler, heißt es in der Pressemitteilung der Organisatoren. Einige der Lesepaten seien so begeistert, dass sie ihr Lesekind auch in die weiterführende Schule begleiteten, aber dadurch für die Grundschule ausfielen. Deshalb sind weitere Paten an der Grundschule sehr willkommen, denn Lesekompetenz sei Bildungskompetenz. Weitere Information erhalten Interessierte bei Ute Zimmermann in der Grundschule West, Josef-Beckmann-Straße 33, '  21 17 81, oder bei Dr. Erich Hollenstein , ' 21 57 38.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/1181540?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F139%2F598342%2F1758447%2F
Polizei muss Haltverbotsschilder aufstellen
Der Hansaring wird am Freitag (20. September) zur autofreien Zone.
Nachrichten-Ticker