Förderverein Fokus wird aufgelöst
Klais-Orgel und Rehberg-Kreuzweg waren wegweisende Projekte /  Keine neuen Ziele in Sicht

Münster-Kinderhaus -

Der Förderverein für Orgel, Kunstwerke, Umbau, Sakristei – kurz Fokus – hat sich aufgelöst. Diese Entscheidung fiel am Montagabend einstimmig in geheimer Abstimmung. Zum einen gab es keinen Nachfolger für den Vorsitzenden Winfried Nolte und Geschäftsführer Hans-Georg Heblik, zum anderen fehlen die Förderziele. Es seien auch weniger Spenden eingegangen, berichtete der langjährige ehemalige Geschäftsführer Johannes Kostuj, was angesichts konkreter Förderziele aber nicht verwundert habe.

Dienstag, 23.04.2013, 23:04 Uhr

Abschiedsbild – der Förderverein Fokus wird aufgelöst (v.l.): Geschäftsführer Hans-Georg Heblik , Vorsitzender Winfried Nolte, Pfarrer Ulrich Messing und der stellvertretende Vorsitzende Günter Frieling.
Abschiedsbild – der Förderverein Fokus wird aufgelöst (v.l.): Geschäftsführer Hans-Georg Heblik , Vorsitzender Winfried Nolte, Pfarrer Ulrich Messing und der stellvertretende Vorsitzende Günter Frieling. Foto: rkr

Der Verein verfügt zum Zeitpunkt der Auflösung noch über ein Guthaben von 8000 Euro, die jetzt der Gemeinde zufallen und entsprechend der Satzung zweckgebunden für die Pfarrkirche oder die Orgel zu verwenden sind.

„Wir haben die Situation im Vorfeld mit Pfarrgemeinderat und Kirchenvorstand besprochen und dargelegt“, sagte Winfried Nolte . Es habe zustimmende Signale zur Auflösung gegeben.

Fokus wurde 1993 von 18 Gemeindemitgliedern mit dem Ziel gegründet, durch Beiträge und Spenden die bauliche Erhaltung und Pflege der Pfarrkirche St. Josef finanziell zu unterstützen. Das ist Fokus gelungen, der Verein hat wesentliche Akzente gesetzt: So konnten bis 1999 beispielsweise 135 000 Mark für die Klais-Orgel zusammengebracht werden. Das war das größte Projekt des Fördervereins. Zudem unterstützte er die Realisierung des Kreuzwegs der Künstlerin Silke Rehberg in den Fenstern der Pfarrkirche St. Josef mit 34 650 Euro.

Johannes Kostuj war von der Gründung 1993 bis 2012 Geschäftsführer von Fokus, im vorigen Jahr löste ihn Hans-Georg Heblik ab. Vorsitzender des Fördervereins von 1993 bis 2002 war Franz-Josef Lux. Sein Nachfolger war Winfried Nolte.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/1622174?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F139%2F1758425%2F1758427%2F
Klage abgewiesen: Angaben unglaubhaft – kein Witwengeld
Verdacht der Versorgungsehe: Klage abgewiesen: Angaben unglaubhaft – kein Witwengeld
Nachrichten-Ticker