Hallenbad Kinderhaus
Der nächste Anlauf folgt

Münster-Kinderhaus -

Einen Blick in das Kinderhauser Hallenbad warfen der Sportausschuss des Rats und Politiker aus Kinderhaus. Sie nahmen das Angebot der Verwaltung wahr, sich über die Arbeiten informieren zu lassen.

Freitag, 28.04.2017, 21:04 Uhr

Eine frische Optik erwartet die Besucher künftig im Kinderhauser Hallenbad. Der Sportausschuss sah sich schon um.
Eine frische Optik erwartet die Besucher künftig im Kinderhauser Hallenbad. Der Sportausschuss sah sich schon um. Foto: kaj

Einen Blick in das Kinderhauser Hallenbad warfen der Sportausschuss des Rats und Politiker aus Kinderhaus . Sie nahmen das Angebot der Verwaltung wahr, sich über die Arbeiten informieren zu lassen, die zuletzt durch Undichtigkeiten einen Rückschlag erlitten hatten.

„Wir wollten schon längst im Probebetrieb sein“, stellte Harald Koops , Architekt im Amt für Immobilienmanagement, fest. Doch als das Becken befüllt wurde, kam das Wasser im Keller an. Dafür habe es zwei Gründe gegeben: zunächst undichte Klappen in den Rohrleitung und dann undichte Anpressdichtungen für die Unterwasserscheinwerfer. Also war die Aktion gestoppt worden.

Sobald alles repariert ist, erfolgt ein neuer Anlauf. Drei Tage dauert allein das Befüllen des großen Beckens. Hat es den Test bestanden, wird das Wasser ins nächste Becken umgepumpt. Ist alles klar, werden die Filter im Untergeschoss, in dem die Schwimmbadtechnik untergebracht ist, befüllt. Dann läuft das gesamte System an und zwei Wochen durch.

Die Wasserprobe folgt und damit die Untersuchung, ob alles okay ist mit der Wasserhygiene. „Legionellen“, berichtete Koops, ließen sich erst nach zehn Tagen nachweisen. „Wir hoffen, im ersten Anlauf die Freigabe zu bekommen. Wenn nicht, suchen wir den Herd der Verkeimung“, so der Architekt weiter.

Manchmal gibt es da ganz abenteuerliche Geschichten: Harald Koops erzählte, er habe von einem Fall gehört, bei dem ein nächtlicher Wachdienst seinen Hund durchs Becken schwimmen ließ. Das sei dann die lang gesuchte Keimquelle gewesen.

Bis Ende Mai sollen alle Fliesen-Arbeiten im Hallenbad erledigt sein. Das bezieht sich jetzt auf die Bereiche außerhalb der Becken. Das Personal bei den Fliesenlegern werde dafür verstärkt, hieß es. Parallel laufen Maler- und Trockenbauarbeiten. Ziel sei es, den baulichen Part bis Ende Mai abgeschlossen zu haben.

Personalschulung und Bauschlussreinigung folgen in der Endphase.

Schließlich dürfte Kinderhaus dann ein in vielen Teilen freizeitorientiertes Familienbad bekommen. Die neuen weißen Fliesen und die Farbgebung im Bad sind auf jeden Fall schon vielversprechend.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4796260?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F139%2F4848143%2F4894309%2F
Nachrichten-Ticker