Glückwunsch zum Geburtstag
Jochen Frese bringt so schnell nichts aus der Ruhe

Münster-Kinderhaus -

Ein Urgestein der Bezirksvertretung Münster-Nord feiert sein 75. Wiegenfest: Jochen Frese. Am 30. Juli ist es so weit.

Freitag, 28.07.2017, 19:07 Uhr

Jochen Frese wird am 30. Juli 75 Jahre.
Jochen Frese wird am 30. Juli 75 Jahre.

Seinen 75. Geburtstag feiert am morgigen Sonntag (30. Juli) Jochen Frese . Er gehört seit ewig und drei Tagen zur Bezirksvertretung (BV) Nord: genauer seit Oktober 1989.

Im ersten Jahr war der Sozialdemokrat noch als einfaches Mitglied in diesem Gremium, ab 1990 dann als Fraktionsvorsitzender der SPD . Daran hat sich bis heute – bis auf die fünf Jahre als Bezirksbürgermeister – nichts geändert.

Jochen Frese stammt ursprünglich aus Dortmund und kam 1963 nach seiner Grundausbildung zur Bundeswehr nach Münster. 1972 trat er in die SPD ein.

Beim dritten Umzug landete er mit seiner Frau Ursula und den drei Kindern in Kinderhaus, im Innenbereich des Wohngebiets Brüningheide, in einer Wohnung von Sahle. Die Parterrewohnung mit Garten sei genau richtig gewesen für die junge Familie, sagt er. Anfang der 1990er-Jahre zog die Familie dann zum Mehringweg.

Im politischen Leben war für ihn die Streichung der III. Nordtangente aus dem Flächennutzungsplan wichtig. Die städtebauliche Nachbesserung im Wohngebiet Brüningheide und der Rückbau der Brüningheide zählen für ihn ebenso wie die „Soziale Stadt“ zu nachhaltigen Projekten für Kinderhaus.

In der Bezirksvertretung Nord setzt sich Jochen Frese seit vielen Jahren für einen gemeinsamen BV-Haushalt ein – und stellt ihn seit langem fraktionsübergreifend zusammen: „Das sind alles Sachentscheidungen. Es sind keine roten oder schwarzen Entscheidungen“, sagt er.

In der Kommunalpolitik ist er ein alter Hase und lässt sich so schnell nicht aus der Ruhe bringen: „Ich neige zu einer sachlichen und pragmatischen Herangehensweise.“ Je mehr Emotionen man in ein Projekt stecke, desto mehr ärgere man sich, wenn es nichts werde.

Die Arbeit in der BV werde „mit zunehmender Erfahrung nicht unbedingt schwerer“, sagt er mit dem ihm eigenen trockenen Humor. Man wisse, worauf man achten müsse: „Ich habe in den letzten Jahren viel Zeit gespart.“

Er wünscht sich in puncto Politik in der BV-Fraktion der SPD weiterhin ein „entspanntes und angenehmes Klima“. Und als Privatmensch? „Ich wünsche mir für mich und meine Familie weiterhin so viel Glück, gesund zu bleiben.“

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5041186?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F139%2F
Verlage aus der Region auf der Frankfurter Buchmesse
Silke Haunfelder, Dr. Dirk F. Paßmann und Julian Krause (v.l.) vom Verlag Aschendorff präsentieren Bücher mit münsterländischen Bauernhöfen, Domschatz und zum Bauhaus-Jubiläum.
Nachrichten-Ticker