Golfübungsanlage
Driving Range an der Kanalstraße

Münster-Kinderhaus -

Er zählt zu den glücklichen Menschen in diesen Tagen. Ivo Henningsen wird seinen langgehegten Traum realisieren: Er baut eine Driving Range, eine Golf-Übungsanlage, an der Kanalstraße, auf dem Gelände der ehemaligen Gärtnerei Berning. „Die Baugenehmigung ist da“, sagt er freudestrahlend.

Freitag, 27.04.2018, 20:04 Uhr

Ivo Henningsen realisiert seinen Traum von einer Golfübungsanlage auf dem Gelände der ehemaligen Gärtnerei Berning
Ivo Henningsen realisiert seinen Traum von einer Golfübungsanlage auf dem Gelände der ehemaligen Gärtnerei Berning Foto: kaj

Golf für jedermann – das ist es, was er anbieten möchte. Auf einer Driving Range wird der Abschlag geübt, solange, bis er sitzt. Kein Sport für Ungeduldige: „Gutes Golf dauert zehn Jahre“, sagt er. Es habe Phasen in seinem Leben gegeben, da habe er den Sport mehr geliebt, als der Sport ihn, erzählt Ivo Henningsen augenzwinkernd.

Er habe das Golfen für sich entdeckt, als er für ein Restaurant auf Mallorca arbeitete und als Deko für eine Hochzeit Zitronen pflückte. Nebenan war solch eine Driving Range. Er ging rüber, spielte und wusste, „das ist mein Sport“. Am Anfang sei es eine sehr einseitige Liebe gewesen, fügt er schmunzelnd hinzu.

Ivo Henningsen stammt aus Korea, wurde später adoptiert und damit Deutscher. Mit seiner Familie zog er durch Deutschland, sie landete in Münster. Seit 2001 ist er Golflehrer.

Bis er ein Grundstück für seine Anlage gefunden hatte, verging eine lange Zeit. „Ich bin mit dem Auto zu jedem Bauern gefahren.“ Durch Zufall stieß er dann auf das Gelände an der Kanalstraße. Mit Hilfe von Wilhelm Bornefeld-Ettmann habe er seine Idee schließlich realisieren können: Er sei sein „Business-Angel“ („Geschäfts-Engel“) und „hat immer an mich geglaubt“. „Es war eine gute Idee, wir haben Hartnäckigkeit bewiesen und hatten viel Glück“, schaut Ivo Henningsen zurück.

Jetzt geht der Blick nach vorn: Schon im Juli will er eröffnen.

Der Rasen für die Golf-Übungsanlage ist bereits gut aufgegangen. Alles andere kommt in den nächsten Wochen – auch die Event-Bar.

Ivo Henningsen hofft, auch Schulen für den Golfsport begeistern zu können und dafür soziale Projekte, Sportpatenschaften, zu generieren: „Golf ist gut für Kinder. Sie müssen als erstes lernen, gute Verlierer zu sein. Statt sich aufzuregen, wenn etwas nicht klappt, muss man trainieren.“ Aber: „Es ist nicht alles ergebnisorientiert, man muss nicht 300 Meter weit schlagen können. Man soll sich unterhalten und an der Natur und der frischen Luft erfreuen.“

 

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5692189?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F139%2F
Nachrichten-Ticker