CDU will keine schweren Lkw auf der Wilkinghege
Schwere Lkw sollen Wilkinghege meiden

Münster-Kinderhaus -

Die CDU schlägt vor, die Straße Wilkinghege für Lkw über 7,5 Tonnen generell zu sperren.

Montag, 14.01.2019, 18:28 Uhr aktualisiert: 14.01.2019, 18:30 Uhr
Ein Durchfahrtsverbot für Lkw auf der Straße Wilkinghege gibt es nur an der Einmündung zur Steinfurter Straße. Die CDU schlägt vor, die Durchfahrt für Lkw über 7,5 Tonnen generell zu verbieten.
Ein Durchfahrtsverbot für Lkw auf der Straße Wilkinghege gibt es nur an der Einmündung zur Steinfurter Straße. Die CDU schlägt vor, die Durchfahrt für Lkw über 7,5 Tonnen generell zu verbieten. Foto: kaj

Die schweren Lkw will die CDU von der Straße Wilkinghege verbannen. Sie hat dazu einen Antrag für die nächste Sitzung der Bezirksvertretung (BV) Nord vorbereitet, die am 22. Januar (Dienstag) in der Agora des Bürgerhauses Kinderhaus beginnt.

Bislang gibt es nur ein Verbot der Durchfahrt für Lkw an der Steinfurter Straße, das mit dem Zusatz „Anlieger frei“ versehen ist. Das zieht nach Ansicht der CDU nicht wirklich. Zudem ist es Ziel der Christdemokraten, die Straße Wilkinghege von beiden Seiten für den schweren Lkw-Verkehr zu sperren. Die CDU in der Bezirksvertretung Nord schlägt deshalb vor, die Straße Wilkinghege von beiden Seiten (ab Steinfurter Straße und ab Westhoffstraße) für den Lkw-Verkehr mit einem zulässigen Gesamtgewicht über 7,5 Tonnen (Verbotszeichen 262 über 7,5 t) zu sperren. Linienbusse sollen davon ausgenommen werden.

Die Verwaltung soll gebeten werden, zu prüfen und zu berichten, in welchem Ausmaß eine Reduzierung des Lkw-Verkehrsaufkommens in den Wohngebieten von Kinderhaus durch diese Maßnahme erreicht wird. Auch eventuelle Kosten für die Maßnahme sollen ermittelt werden.

Dieser Antrag greife Anliegen der Bürger aus der Verkehrsumfrage der CDU auf, erläutert Fraktionsvorsitzender Olaf Bloch.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6321799?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F139%2F
Neues Semester startet
 
Nachrichten-Ticker