Heideclub feiert künftig am Samstag
Schützenfest künftig samstags

Münster-Kinderhaus -

Von Sonntag auf Samstag rutscht das Schützenfest des Kinderhauser Heideclubs. Das bringt viel Vorteile.

Montag, 11.03.2019, 19:00 Uhr
Der neue Vorstand des Heideclubs (v.l.): Olaf Rickermann, Luise Hamann, Matthias Reher, Heidevater Josef Grebing, Dieter Merschieve und Walther Posekardt.
Der neue Vorstand des Heideclubs (v.l.): Olaf Rickermann, Luise Hamann, Matthias Reher, Heidevater Josef Grebing, Dieter Merschieve und Walther Posekardt. Foto: cro

Am Ende ging es ganz schnell. Schon nach Minuten stand der neue Heidevater fest: Josef Grebing trat das Ehrenamt im Heideclub an, wenn auch mit einigem Zaudern. Vorsitzender Walther Posekardt bot an: „Wir werden auch alle unterstützen, wenn es nötig ist.”

Der Vorsitzende gab auf der Jahreshauptversammlung auch eine kleine, aber entscheidende Änderung im Jahresablauf bekannt: „Wir werden unser Schützenfest nicht mehr wie gewohnt am Sonntag, sondern bereits samstags durchführen”, kündigte Posekardt an.

So sei es einfacher, anschließend das Wäldchen sauber zu machen, und die Besucher könnten länger bleiben. Posekardt: „Die meisten müssen nun einmal montags arbeiten, und so bleibt ein Tag nach dem Fest frei.” Der Vorschlag fand allgemeine Anerkennung der Schützen: „Es ist wirklich besser so.”

Doch zuvor standen erst einmal die Jahresberichte auf der Tagesordnung. So berichtete der zweite Schriftführer Dieter Merschieve von den Aktivitäten des vergangenen Jahres. Davon gab es reichlich, die von den Schützen gut angenommen wurden. „Wir haben den Maigang durch die Nordmark geführt, es gab im August eine Radtour in Richtung Lauheide und unseren Dämmerschoppen.” Höhepunkt des Jahres war natürlich das Schützenfest, bei dem sich Guido Runden mit dem 183. Schuss durchsetzte – auch wenn das damals nicht so geplant war.

Auch die Jungschützen hatten einiges zu bieten: Maigang, Radtour, Schützenfest. „Wir sind wirklich sehr froh, dass alles so gut angenommen wurde und geklappt hat”, freute sich Sebastian Böck beim Jahresrückblick.

Bei den Wahlen standen neben dem Heidevater auch das Amt des zweiten Vorsitzenden und des ersten Kassierers offen. Doch schnell wurde eine Lösung gefunden: Wiederwahl. So bleibt Olaf Rickermann weiterhin zweiter Vorsitzender und Matthias Reher erster Kassierer. Auch Oberst Siegfried Böckel wurde im Amt bestätigt, Brigitte Diekmann wurde Kassenprüferin.

Auch die Auszeichnung der Sieger im Pokalschießen, das einen Tag zuvor stattgefunden hatte, wurde von Merschieve vorgenommen. So errang Max Baumgart den Pokal bei den Jungschützen, Helmut Baumeister bei den Altschützen und Olaf Rickermann in der Gruppe der Schützen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6464945?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F139%2F
So will das Münsterland die Raupenplage bekämpfen
Die Brennhaare des Eichenprozessionsspinners können beim Menschen allergische Hautreaktionen auslösen.
Nachrichten-Ticker