Bürgerbüro zieht für vier Monate um
Bürgerbüro zieht um

Münster-Kinderhaus -

Montag und Dienstag ist das Kinderhauser Bürgerbüro wegen des Umzugs geschlossen. Am 2. Mai öffnet es wieder.

Donnerstag, 25.04.2019, 20:00 Uhr aktualisiert: 30.04.2019, 18:08 Uhr
Bürgerbüro zieht für vier Monate um: Bürgerbüro zieht um

Es geht weiter rund im Bürgerhaus. Erst zog die Infotheke des Kap.8 vom Eingang neben der Stadtbücherei in den Eingangsbereich der Agora um. Nun wechselt auch das Bürgerbüro der Stadt Münster für voraussichtlich vier Monate seinen Standort: Es zieht aus dem Bürgerhaus-Bereich gegenüber von der Sparkasse um an das andere Ende des Hauses – in die Räumlichkeiten der Leitung der Bezirksverwaltung Nord neben dem Mokido.

Das Bürgerbüro ist dort vom Marktplatz aus über die vorgelagerte Rampe barrierefrei erreichbar.

Am Montag und Dienstag (29. und 30. April) hat das Bürgerbüro in Kinderhaus geschlossen. Am Dienstag können die Besucher auf das Bürgerbüro in Coerde am Hamannplatz 39 ausweichen: Es hat an diesem Tag von 8 bis 12 Uhr sowie von 14 bis 18 Uhr geöffnet.

Stefanie Remmers , Leiterin der Bezirksverwaltungen Nord und West, hat ihre Schränke und ihren Schreibtisch ausgeräumt und alles in Kartons verstaut. Sie zieht für die nächsten Monate an ihren zweiten Arbeitsplatz in der Bezirksverwaltung West am Pantaleonplatz in Roxel um. Sie und ihre beiden direkten Mitarbeiter in den hinter Remmers Arbeitszimmer gelegenen Büros machen Platz für das Bürgerbüro.

Der Umzug des Bürgerbüros wird notwendig, damit dessen angestammte Räumlichkeiten renoviert werden können. Es handelt sich um den fünften Bauabschnitt der Hochwassersanierung: Er bringt einiges in Bewegung.

Das Zimmer von Stefanie Remmers wird in den nächsten Monaten als Wartebereich für die Besucher des Bürgerbüros dienen. In den direkt angrenzenden beiden Büros entstehen drei Bedienplätze. Der Zugang erfolgt auf direktem Weg von Remmers Zimmer durch eine Tür hinter ihrem Schreibtisch, die momentan noch durch einen dort platzierten Schrank verborgen ist: Er zieht auch um – dann ist der Weg frei.

Der Umzug des Bürgerbüros von seinem angestammten Platz gegenüber von der Sparkasse in die direkt am Marktplatz gelegenen Räume neben dem Mokido soll am kommenden Montag und Dienstag über die Bühne gehen – inklusive der Testphase, ob die Technik funktioniert. Dann kommt schon der 1. Mai. „Bis Donnerstag soll alles fertig sein“, sagt Stefanie Remmers.

Der angestammte Bürgerbüro-Bereich wird energetisch saniert. Das umfasst außen den Austausch von Fassadenelementen und Fenstern. Innen gehe es um Licht, schallschluckende Decken und einen neuen Bodenbelag, erklärt Remmers. Auch werde ein Lichtkamin im Bereich der Bedienplätze eingebaut. Zudem entsteht ein behindertengerechtes WC.

Nach der Sanierung wird sich der Wartebereich für die Besucher im alten Infobüro des Kap.8 befinden: ein separater Bereich mit Fenstern. Stefanie Remmers zieht als Leiterin der Bezirksverwaltung in den Bereich des Bürgerbüros. Angepeilt werde, sagt sie, dass die Bauarbeiten nach dem Sommerferien abgeschlossen seien.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6565659?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F139%2F
Mehr Buchen, bitte!
Buchen unter Eichen: Förster Holger Eggert zeigt einen "zweischichtigen Bestand."
Nachrichten-Ticker