Silbernes Priesterjubiläum
„Ein hochdifferenziertes Amt“

Münster-Kinderhaus / Sprakel -

In einem festlichen Gottesdienst wurde das Silberne Priesterjubiläum von Pfarrer Ulrich Messing gefeiert.

Sonntag, 26.05.2019, 19:00 Uhr

Was ist die Aufgabe eines Bischofs? „Ich muss sehen, dass der Laden läuft.“ So beschrieb es Essens Bischof Franz-Josef Overbeck in der Messe in der Pfarrkirche St. Josef zum Silbernen Priesterjubiläum von Ulrich Messing . Je nach persönlicher Disposition füllt jeder Priester seine Aufgabe an seiner Stelle in der Kirche anders aus. Pfarrer Ulrich Messing, das wurde in der feierlichen Messe in der übervollen Pfarrkirche klar, wird sehr dafür geschätzt, wie sein „Laden“ läuft – und darüber hinaus.

Zum Beispiel für sein Engagement in der Diözesan- Caritas, die er neben seiner Aufgabe als Pfarrer auf allen Ebenen der Verbandsstruktur „bespiele“, wie es Heinz-Josef Kessmann, Direktor des Caritasverbandes für die Diözese Münster, ausdrückte. Er überreichte ihm das Ehrenzeichen in Gold des Deutschen Caritasverbands.

Franz-Josef Overbeck ist seit dem Jahr 2009 Bischof in Essen und war zuvor Weihbischof in Münster. Er und Messing kennen sich aber schon aus alten Zeiten der Diakon-Weihe. Der Bischof griff Messings Primizspruch „Der Herr ist mein Hirte“ aus Psalm 23 auf – ein Kennwort seines Lebenswegs. „Wir sind, was wir sind, was wir für andere sind“, sagte Overbeck. Ein guter Hirte gehe mal voran, sei mittendrin und gehe manchmal hinterher: „Das sind verschiedene Formen der Achtsamkeit“, erklärte Overbeck. „So Seelsorge zu verstehen, ist ein hochdifferenziertes Amt.“

Markus Lewe gratulierte Messing als Oberbürgermeister und als persönlicher Freund. Er hob dessen Begeisterung, Menschen zu gewinnen hervor, „in einer Zeit, in der vieles auseinanderfliegt“. Verlässlich zu sein, jemand zu sein, dem man vertrauen kann: „Das ist unser Uli Messing“, sagte Lewe.

„Du gehörst zu den Menschen, die der Liebe Gottes mehr zutraut als den zerstörerischen Kräften dieser Welt“, sagte Pfarrerin Barbara Stoll-Großhans, die die Grüße der evangelischen Markus-Gemeinde überbrachte und einen Predigtband mit dem Titel „ein bisschen meschugge“ des evangelischen Theologen und Hochschullehrers Eberhard Jüngel. „Dass ein gemeinsames Abendmahl möglich werde, wage ich, als Wunsch auszusprechen“, schloss sie. Auch Pfarreirat und Kirchenvorstand gratulierten Messing und überreichten ihm einen Olivenbaum.

Die Messe zum Priesterjubiläum wäre wohl nur halb so schön gewesen ohne den Projektchor und die Instrumentalisten, die unter Leitung von Sabrina Blüthmann Mozarts kleine Orgelmesse in C-Dur fantastisch präsentierten. Die Kollekte kam auf Wunsch von Messing der Mutmach-Stiftung für Menschen in Kinderhaus von Ursula Tölle zugute.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6641310?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F139%2F
14-Jähriger gerät bis zur Hüfte ins „Schlam(m)assel“
Mit vielen tröstenden Worten kümmerten sich die Helfer der Feuerwehr, des DRK-Rettungsdienstes und der Polizei um den 14-Jährigen, nachdem er aus der Schlammkuhle befreit worden war.
Nachrichten-Ticker