„Open Wall“ kommt an
Füllhorn der Ästhetik

Münster-Kinderhaus -

Das Kap.8-Ausstellungsformat „Open Wall“ findet große Resonanz.

Mittwoch, 26.06.2019, 19:00 Uhr
Kinderhaus – ein Stadtteil mit Kultur. An der dritten Open Wall im Bürgerhaus beteiligen sich 88 Kunstschaffende. Die Ausstellung läuft noch bis zum 7. Juli
Kinderhaus – ein Stadtteil mit Kultur. An der dritten Open Wall im Bürgerhaus beteiligen sich 88 Kunstschaffende. Die Ausstellung läuft noch bis zum 7. Juli Foto: Katrin Jünemann

Mit der „Open Wall“ bietet das Kap.8 im Bürgerhaus ein Ausstellungsformat an, das große Resonanz findet.

Das Format wendet sich auf künstlerischer Ebene an Laien und Profis. 2017 startete diese Reihe auf Initiative der stellvertretenden Kap.8-Leiterin Candia Neumann. 2018 beteiligten sich bereits 50 Künstler. In diesem Jahr gab es über 130 Bewerber: 88 von ihnen wurden zur Teilnahme eingeladen.

Zeigt sich an der Zahl der Teilnehmer bereits die Attraktivität dieser Ausstellungsform für die Kunstschaffenden, zeugt der „rege Besuch der vielseitigen Ausstellung“, so Candia Neumann, von der Akzeptanz beim Publikum. Ein Zuspruch, der ermutigt, auch weiterhin neue Wege der Präsentation von Kunst zu wagen und einzuschlagen.

Die aktuelle, dritte „Open Wall“ mit Werken aus dem Bereich Grafik (Druck, Illustration, Fotografie) und Malerei läuft noch bis zum 7. Juli.

Aus dem Grafik-Bereich sind unter anderem Künstler wie Afsaneh P. Kaiffar, Thomas Kuhlenbeck, Mechthild Weiling-Bäcker , Birgitt Winnemöller, Elke Kurelbaum, Vera Gerards, Veronika Geiger, Abel Reguera und Peter ter Woord vertreten.

Von „Kunst am Rand“, der Kinderhauser Open-Air-Ausstellung, bekannt sind zum Beispiel Petra Kurze, Andreas Laugesen, Sarah Schrot, Hans-Joachim Hugenroth, Jörg Holst (Kollagen), JoAnn und Hubertus August Wallenhorst. Zudem ist die Künstler-Vereinigung Part 96 mit Elisabeth Flechtner und Maria T. Andres vertreten. Von der Artothek Kinderhaus nehmen Rita Beyer, Prof. Dr. Jan Cejka, Brigitte Krurup und Maria Luise Teroerde teil. Auch Aktive eines Malereikurses von Mechthild Weiling-Bäcker sind dabei.

Zu den Publikumslieblingen der „Open Wall“ zähle zum Beispiel Michael Loddenkemper (Fotografie), berichtet Candia Neumann. Der talentierte Laienfotograf habe extra ein Programm geschrieben, um seine Fotografien zu bearbeiten und die Motive zu verfremden.

Beliebte Motive seien immer wieder Landschaft, das Meer, Stillleben, das menschliche Abbild, Tiere und abstrahierte Motive.

Ein ungewöhnliches „Mal-Werkzeug“ verwendete Hans-Joachim Hugenroth: Autoreifen. „Er fuhr gezielt über vorbereitete Malgründe: Die Reifenspuren wurden bewusst gelenkt und geplant“, berichtet Candia Neumann.

Zum Thema

Die „Open Wall“ im Kap.8 im Bürgerhaus, Idenbrockplatz 8, ist montags bis donnerstags von 9 bis 12 Uhr und von 15 bis 22 Uhr geöffnet sowie freitags von 9 bis 12 Uhr.

...
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6725488?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F139%2F
Nachrichten-Ticker