Löschzug Kinderhaus
Feuerwehr stellt sich vor

Münster-Kinderhaus -

Einen Einblick in die Arbeit der Feuerwehr ermöglichte der Löschzug Kinderhaus den Besuchern am Tag der offenen Tür

Montag, 01.07.2019, 18:35 Uhr aktualisiert: 03.07.2019, 17:50 Uhr
Es ging heiß her – im wahrsten Sinne des Wortes: Bei strahlendem Sonnenschein und hohen Temperaturen zeigten die Mitglieder des Löschzugs Kinderhaus am Tag der offenen Tore, wie viele Aufgaben die Feuerwehr hat.
Es ging heiß her – im wahrsten Sinne des Wortes: Bei strahlendem Sonnenschein und hohen Temperaturen zeigten die Mitglieder des Löschzugs Kinderhaus am Tag der offenen Tore, wie viele Aufgaben die Feuerwehr hat. Foto: Löschzug Kinderhaus

Es sieht so einfach aus, wenn die Feuerwehr ein Auto mit schwerem Gerät knackt. Aber wie genau funktioniert das eigentlich? Und wie viel Liter Löschwasser haben die Wehrleute eigentlich auf ihren Autos dabei, wenn es mal brennt? Solche und ähnliche Fragen brannten den Besuchern beim Tag der offenen Tore des Löschzuges Kinderhaus unter den Nägeln. Dazu noch einen Blick in einen Rettungswagen riskieren und eine Auffrischung in Erster Hilfe – das war spannend trotz der heißen Temperaturen.

Löschzug Kinderhaus – Tag der offenen Tür

1/19
  • Löschzug Kinderhaus Foto: Löschzug Kinderhaus
  • Löschzug Kinderhaus Foto: Löschzug Kinderhaus
  • Löschzug Kinderhaus Foto: Löschzug Kinderhaus
  • Löschzug Kinderhaus Foto: Löschzug Kinderhaus
  • Löschzug Kinderhaus Foto: Löschzug Kinderhaus
  • Löschzug Kinderhaus Foto: Löschzug Kinderhaus
  • Löschzug Kinderhaus Foto: Löschzug Kinderhaus
  • Löschzug Kinderhaus Foto: Löschzug Kinderhaus
  • Löschzug Kinderhaus Foto: Löschzug Kinderhaus
  • Löschzug Kinderhaus Foto: Löschzug Kinderhaus
  • Löschzug Kinderhaus Foto: Löschzug Kinderhaus
  • Löschzug Kinderhaus Foto: Löschzug Kinderhaus
  • Löschzug Kinderhaus Foto: Löschzug Kinderhaus
  • Löschzug Kinderhaus Foto: Löschzug Kinderhaus
  • Löschzug Kinderhaus Foto: Löschzug Kinderhaus
  • Löschzug Kinderhaus Foto: Löschzug Kinderhaus
  • Löschzug Kinderhaus Foto: Löschzug Kinderhaus
  • Löschzug Kinderhaus Foto: Löschzug Kinderhaus
  • Löschzug Kinderhaus Foto: Löschzug Kinderhaus

Der Löschzug hatte für seinen Tag der offenen Tür ein vielseitiges Programm zusammengestellt. Zuvor feierten Pfarrer Ulrich Messing von der katholischen Gemeinde St. Marien und St. Josef sowie Barbara Stoll-Großhans, Pfarrerin der evangelischen Markus-Gemeinde, einen kurzen Gottesdienst mit dem Löschzug und seinen Besuchern, bei dem zwei neue Fahrzeuge gesegnet wurden. Damit alle, sowohl diejenigen, denen geholfen werde, als auch die, die zur Hilfe eilten, den Schutz Gottes hätten, erklärte Pfarrer Messing. Es handelte sich um ein Hilfeleistungs- und Löschfahrzeug (kurz HLF 20) und um ein LF 20 KatS, ein Löschfahrzeug mit spezieller Katastrophenschutzausrüstung.

Nach der Begrüßung durch Löschzugführer Marc Greshake konnten sich die Gäste der Feuerwehr am Gerätehaus an der Kristiansandstraße selbst einen Überblick über die zahlreichen Tätigkeiten der Wehrleute verschaffen. Während draußen sogar eine historische Drehleiter aufgebaut war und sich die Kinder auf einer Hüpfburg vergnügen konnten, gab es im ersten Stock des Feuerwehrgebäudes eine Ausstellung. Von der Ausrückeordnung über die Einsatzkleidung bis zu einem Modellhaus, an dem Brandentwicklung simuliert wurde, war kein Thema vergessen.

Auch die Jugendfeuerwehr trat in Aktion: Sie demonstrierte den interessierten Zuschauen, wie ein Löschangriff funktioniert. „Man sieht normalerweise gar nicht, wie viel Arbeit dahinter steckt. Und wie viel Wissen, das man erst einmal haben muss“, sagte ein Besucher. Das müsse man erst einmal stemmen. „Echt bewundernswert.“

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6742188?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F139%2F
Nachrichten-Ticker