Durstiger Marder
Seltener Gast an der Wasserstelle für die Vögel

Münster-Kinderhaus -

Eine Visite bei der Trinkstelle für Vögel machte ein scheuer Marder

Mittwoch, 10.07.2019, 19:00 Uhr
Einen seltenen Gast entdeckte Horst Becker in seinem Garten. Der Marder kam zur Wasserstelle für die Vögel, um zu trinken.
Einen seltenen Gast entdeckte Horst Becker in seinem Garten. Der Marder kam zur Wasserstelle für die Vögel, um zu trinken. Foto: Horst Becker

Während der Hitzewelle lernte der Kinderhauser Horst Becker die Kühle des frühen Morgens schätzen – und entdeckte dabei einen Gast in seinem Garten, der ihm sonst wohl verborgen geblieben wäre. Denn um 4.30 Uhr zieht es ihn sonst eher nicht aus den Federn.

Horst Becker machte also zu früher Stunde eine Runde durchs Haus und schaute in den Garten, als plötzlich aus dem Unterholz ein aufmerksamer Marder auftauchte.

Für die Vögel stellt der Kinderhauser immer Trink- und Badewasser auf. Das zog auch den Marder an: Er ging zu den Schalen und trank. „Ich habe vorher noch nie einen Marder in meinem Garten gesehen“, erzählte der Kinderhauser.

Am nächsten Morgen waren die Gäste zu zweit, aber es war noch zu dunkel, um sie abzulichten. Das gelang Horst Becker dann doch noch. Aber er blieb nicht unbemerkt: Die scheuen Besucher lassen sich seither nicht mehr sehen. Vielleicht kommen sie auch einfach nur noch viel früher zur Wasserstelle im Beckerschen Garten.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6768461?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F139%2F
So groß wie ein Doppelhaus
Acht Meter in der Breite, 14 Meter in der Länge und acht Meter in der Tiefe misst das Pumpwerk, das an der Kanalstraße unterirdisch gebaut wird.
Nachrichten-Ticker