Tag des Denkmals
Auf Tour in der Denkmalszene

Münster-Nord -

Gebäude in Kinderhaus und Coerde sind Ziele beim Tag des offenen Denkmals am 8. September (Sonntag). Das Thema lautet dieses Jahr „Umbrüche“. Veränderungen durch andere Nutzungen stehen im Mittelpunkt der Führungen.

Dienstag, 20.08.2019, 19:00 Uhr
Am Tag des offenen Denkmals (8. September) bietet Münsters Norden reizvolle Ziele: Angefangen von Haus Coerde (oben) über das Kinderhauser Pfründnerhaus, den Rieselfeldhof und die Speicherstadt.
Am Tag des offenen Denkmals (8. September) bietet Münsters Norden reizvolle Ziele: Angefangen von Haus Coerde (oben) über das Kinderhauser Pfründnerhaus, den Rieselfeldhof und die Speicherstadt. Foto: Katrin Jünemann

Markante Gebäude in Münsters Norden sind Ziele beim Tag des offenen Denkmals am 8. September (Sonntag). „Umbrüche“ lautet das Thema. Veränderungen durch andere Nutzungen stehen dieses Mal im Mittelpunkt der Führungen. Insofern ist Neues zu erwarten, selbst wenn die Gebäude scheinbar altbekannt sind – alles eine Frage der Perspektive.

Haus Coerde, die Speicherstadt und der Rieselfeldhof in Coerde sowie das ehemalige Pfründnerhaus in Kinderhaus sind die Orte, die am 8. September angesteuert werden können.

Haus Coerde

Haus Coerde Foto: kaj

Haus Coerde

Haus Coerde, malerisch an der Aa gelegenen, ist ein beliebtes Ziel. Bau- und Nutzungsgeschichte der gepflegten Hofanlage stellt Heike Müller am 8. September um 11 und um 14 Uhr vor. „Genossenschaftliches Wohnen hinter spätklassizistischen Fassaden“ lautet ihr Thema. Die Werkstätten des Hofs sind ebenfalls geöffnet. Nach der Führung können die Besucher die Infos beim Mittagessen oder bei Kaffee und Kuchen verinnerlichen.

Rieselfeldhof

Rieselfeldhof Foto: kaj

Rieselfeldhof

Nur einen Katzensprung entfernt, auf dem Rieselfeldhof, Coermühle 100, von 1906, erwartet Dr. Michael Harengerd um 11 Uhr Besucher zum Thema „Vom Bauernhof zum Tagungsort“. Der Leiter der Biologischen Station stellt den ehemaligen Rieselfeldhof vor, zu dem von Anfang an eine Gaststätte gehörte.

Pfründnerhaus

Pfründnerhaus Foto: kaj

Pfründnerhaus

Um 15 und um 16.30 Uhr informiert Dr. Christopher Görlich, Vorsitzender der Bürgervereinigung Kinderhaus, am Heimatmuseum, Kinderhaus 15, über das Provisorenhaus aus dem 15. Jahrhundert und das Fachwerkhaus aus dem 17. Jahrhundert. „Leprastation, Armenhaus, Museum“ lautet der Titel, der den weiten Bogen des Vortrags des Historikers beschreibt.

Speicherstadt

Speicherstadt Foto: kaj

Speicherstadt

Sechs Aktionen und Angebote gibt es in der Coerder Speicherstadt. Führungen nach Bedarf werden im Fundmagazin der Stadtarchäologie, An den Speichern 14, von Ute Buschmann, Holger Jakobi und Charlotte Speth von Schülzburg zwischen 12 und 16 Uhr angeboten.

Treffpunkt für die folgenden Angebote ist An den Speichern 12. Von 12 bis 17 Uhr gibt es an archäologischen Mitmachstationen Infos für Kinder und Erwachsene. Führungen („Archiviert hinter Beton“) durch das Fundarchiv des Landschaftsverbands (LWL) bieten Christian Gobbers und Nils Wolpert (13 und 14 Uhr, 15 und 16 Uhr) an. Führungen durch die LWL-Restaurierungswerkstatt mit Sebastian Pechtold gibt es um 13.30, 14.30 und 15.30 Uhr. Die archäologische Fachbibliothek stellen Esther Crone und Adienne Karsten um 13.15, 14.45 und 16.15 Uhr vor.

An den Speichern 6 starten um 12.30 und um 14 Uhr Führungen mit Holger Bosch, Matthias Grundler und Peter Schuster zur Speicherstadt.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6862544?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F139%2F
Wechselchaos in Halle – Preußen holen ein 2:2 beim Spitzenreiter
Fußball: 3. Liga: Wechselchaos in Halle – Preußen holen ein 2:2 beim Spitzenreiter
Nachrichten-Ticker