Werkstatt für Gestaltung
Kunstabenteuer machen Lust auf weitere Events

Münster-Kinderhaus -

Facettenreich war die Ausstellung der Werkstatt für Gestaltung in Kinderhaus.

Sonntag, 01.09.2019, 18:10 Uhr aktualisiert: 02.09.2019, 18:26 Uhr
Beim Impro-Theater spielten die Kinder unter der Anleitung von Sara Häuser (l.) und setzten Momente auch in kleine Modellfiguren um. Beeindruckt hatte Organisatorin Teresa Häuser (2.v.r.) auch der überdimensionale Handy-Bildschirm (hinten), den Künstlerin Yoana Tuzharova (r.) kreiert hat.
Beim Impro-Theater spielten die Kinder unter der Anleitung von Sara Häuser (l.) und setzten Momente auch in kleine Modellfiguren um. Beeindruckt hatte Organisatorin Teresa Häuser (2.v.r.) auch der überdimensionale Handy-Bildschirm (hinten), den Künstlerin Yoana Tuzharova (r.) kreiert hat. Foto: Siegmund Natschke

„Die Kunstwerke sind wunderschön geworden“, meinte Teresa Häuser von der Kinderhauser „Werkstatt für Gestaltung“. Sie hätte es eigentlich gar nicht erwähnen müssen, angesichts der erstaunlichen Ergebnisse, die alle Besucher bei der Werkstattausstellung am Samstag, die zugleich als Sommerfest aufgezogen wurde, erleben und genießen konnten.

Kunst war mit allen Sinnen zu genießen. Die Werkstattgruppen, zehn Stück an der Zahl, zeigten, wie sie sich dem Thema „Begegnungen“ genähert hatten. Da gab es Ton-Arbeiten von Kindern, die „besondere Begegnungen“ zeigten und zwei Hängematten, die zum Ersinnen und Erleben von Geschichten einluden. Da gab es Figuren, die wie zufällig im Garten zu finden waren.

Es gab Außergewöhnliches, Skurriles und Verbindendes. So stellte eine Gruppe Mini-Pizzaöfen her, die gleich auch genutzt wurden. Ein überdimensional dargestellter Handy-Bildschirm der Künstlerin Yoana Tuzharova lud zum Nachdenken ein.

Und es gab ein Impro-Theater für Kinder, das von Theaterpädagogin Sara Häuser angeleitet wurde. „Special Effect“: Plötzlich blieben die Kinder mitten in der Bewegung stehen, das nennt man „Freeze“. In der Probephase dienten diese stillen Momente dazu, Fotos zu schießen und diese Augenblicke dann plastisch umzusetzen. Per angefertigter Modellfiguren, die nun auch im Garten ausgestellt waren.

Am Ende des Sommerfestes war noch ein Auftritt der Schulband der Waldschule Kinderhaus vorgesehen. Das letzte Stück war zugleich ein gemeinsamer Tanz.

Die vielen Besucher hatten Kunstabenteuer erlebt, die Lust auf weiter Werkausstellungen machten.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6892565?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F139%2F
Vorfreude auf den Demo-Tag
Selmar Ibrahimovic, hat die Demo in Warendorf mitorganisiert.
Nachrichten-Ticker