Schulzentrum Kinderhaus
Neubaustart im Januar

Münster-Kinderhaus -

Der Baubeschluss für den Neubau der Grundschule am Kinderbach inklusive der Mensa für das gesamte Schulzentrum steht Anfang Oktober auf der Tagesordnung der Ausschüsse.

Dienstag, 24.09.2019, 19:00 Uhr aktualisiert: 25.09.2019, 12:18 Uhr
Die Grundschule am Kinderbach erhält ein neues Gebäude. Das Siegermodell (kl. Bild) stammt vom münsterischen Architekturbüro Kuckert.
Die Grundschule am Kinderbach erhält ein neues Gebäude. Das Siegermodell (kl. Bild) stammt vom münsterischen Architekturbüro Kuckert. Foto: kaj

Im Januar 2020 soll der Neubau für die zweizügige Grundschule am Kinderbach inklusive einer Mensa für das Schulzentrum Kinderhaus starten. Im August 2021 soll der Neubau laut Verwaltung bezugsfertig sein.

Gebaut wird nach den Plänen des münsterischen Architekturbüros Kuckert und des Landschaftsarchitekturbüros Junker und Kollegen in Osnabrück.

Wenn die Grundschule am Kinderbach ihr neues Schulgebäude in zwei Jahren bezogen hat, folgt als zweiter Bauabschnitt der Umbau im Bestand des Schulzentrums: Die freien Räume und Flächen werden für Geschwister-Scholl-Realschule und -Gymnasium umgestaltet. Dafür wird die Verwaltung noch eine separate Baubeschlussvorlage erstellen.

Die Gesamtkosten für Neubau und Umbau im Bestand belaufen sich nach Angaben der Verwaltung auf 14,676 Millionen Euro. Darin enthalten sind auch 155 000 Euro für die Sanierung des Kunstwerkes von Adolf Luther im Pädagogischen Zen­trum (PZ): Sie soll vor Beginn des zweiten Bauabschnitts erfolgen.

Die Kosten für den Neubau, die laut Amt für Immobilienmanagement auf der Grundlage der Entwurfsplanung ermittelt worden waren, haben sich um 1,13 Millionen Euro erhöht. Grund dafür sind laut Verwaltung unter anderem Baupreissteigerungen, ungünstige Baugrundverhältnisse, die Umlegung von Leitungen, eine Photovoltaikanlage auf dem Dach der Grundschule und neue Schulmöbel. Die zusätzlich benötigten Mittel müssen für den Haushalt 2020 bereitgestellt werden.

Es wird ein zweigeschossiges Gebäude mit Teilunterkellerung entstehen: Von den 3922 Quadratmetern Neubaufläche werden 2490 Quadratmeter auf die Grundschule entfallen, 1032 Quadratmeter auf die Mensa und 400 Quadratmeter auf einen Keller.

Grundschule und Mensa werden barrierefrei gebaut. Die Hauptzugänge werden mit einem Öffnungstaster ausgestattet, in das Obergeschoss fährt ein Aufzug. Im Erdgeschoss wird ein Behinderten-WC gebaut, auf der Stellplatzanlage des Schulhofs sollen behindertengerechte Parkplätze entstehen.

Die Mensa im Erdgeschoss versorgt das gesamte Schulzentrum und ist für 720 Essen ausgelegt, das in drei Schichten ausgegeben wird. Mensa und Küche seien mit Fachplanern in Abstimmung mit dem Amt für Gesundheit, Veterinär- und Lebensmittelangelegenheiten entwickelt worden, so das Amt für Immobilienmanagement. 

Die CDU-Ratsfraktion unterstützt den Neubau der Grundschule am Kinderbach mit Mensa am Schulzen­trum, heißt es in einer Pressemitteilung der Christdemokraten. Der Rat soll am 9. Oktober den Baubeschluss fassen. „Endlich geht es los, und in knapp zwei Jahren gibt es dann auch Platz für die beiden weiterführenden Schulen“, stellt CDU-Ratsherr Olaf Bloch fest.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6956166?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F139%2F
Was das „Bündnis für moderne Mobilität“ für Münster bringt
Oberbürgermeister Markus Lewe (r.) war am Donnerstag bei Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (M.) in Berlin zu Gast.
Nachrichten-Ticker