Übervolle Abfalleimer im Kinderbachtal
Ärger über volle Abfalleimer

Münster-Kinderhaus -

Übervolle Abfalleimer sind in Münster seit Längerem ein Problem – auch in Kinderhaus.

Donnerstag, 17.10.2019, 07:00 Uhr
Über solche Abfalleimer an Spazierwegen im Kinderbachtal ärgern sich die Bürger.
Über solche Abfalleimer an Spazierwegen im Kinderbachtal ärgern sich die Bürger. Foto: privat

Wer vor die Tür geht, um in Münsters Grünflächen frische Luft zu schnappen und einen schönen Spaziergang zu machen, kann sich in letzter Zeit nicht sicher sein, ob ihn ein ungetrübtes Vergnügen erwartet. Denn immer wieder treffen Bürger auf überquellende Mülleimer mit Abfall und Hundekotbeuteln. Das ist nicht das, was Münsteraner in ihren Grünflächen erwarten.

In Kinderhaus etwa fand eine Kinderhauserin just auf dem Weg zwischen Neuem Heidkamp und der Holzbrücke Richtung Westhoffstraße drei randvolle und überquellende Müllbehälter. Die Eimer auf den Spielplätzen seien am Freitag wie immer geleert worden, doch die an den Spazierwegen leider nicht, berichtet sie der Redaktion. Das sei auch nicht das erste Mal, dass sich solch ein Anblick biete. Das habe sich über das Wochenende auch nicht verbessert, weil die Abfälle nun „kreuz und quer drum herum“ landeten.

Über proppenvolle Müllbehälter hatten sich im Mai und erneut Anfang Oktober, wie berichtet, auch Mecklenbecker Bürger beschwert.  

Das Amt für Grünflächen, Umwelt und Nachhaltigkeit lasse die Papierkörbe standardmäßig in Grünanlagen und auf Kinderspielplätzen mindestens einmal wöchentlich durch beauftragte Firmen sowie eigene Mitarbeiter reinigen, so die Stadt Münster auf Anfrage. Probleme habe es bei der Umstellung von Aufträgen an andere Firmen kurzfristig gegeben. Die beauftragten Firmen seien aufgefordert worden, die betroffenen Stellen nachzuarbeiten. Auf die geschilderten Probleme werde mit der Anpassung der Leerungsintervalle und der Durchführung von Sonderreinigungen reagiert: Die Abfallbehälter in Kinderhaus seien inzwischen geleert, so die Mitteilung des Presseamts am Mittwochnachmittag. Generell gelte weiterhin die Bitte, bei überfüllten Papierkörben Müll oder Hundebeutel nicht zusätzlich zu deponieren, sondern sie möglichst am nächsten Papierkorb zu entsorgen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7004845?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F139%2F
So stellt sich die SPD den neuen Hafen-Markt vor
Die Baustelle am Hafencenter liegt still. Nach Vorschlägen der SPD könnte dort anstelle eines großen Supermarktes eine Markthalle entstehen, ohne dass die bereits fertigen Rohbauten abgerissen werden.
Nachrichten-Ticker