Golf-Ziele
Golf-Ziele für kreative Sportler

Münster-Kinderhaus -

Ivo Henningsen hat seinen Traum wahr gemacht und eine Driving Range für Jedermann an der Kanalstraße eröffnet. Die Ziele für die Golfsportler sind schon etwas ungewöhnlich, aber ein Gute-Laune-Faktor.

Dienstag, 29.10.2019, 19:00 Uhr
Scheibe oder Eimer – die Golfer haben die Wahl auf der Driving Range. Ivo Henningsen hat sich ungewöhnliche Ziele ausgedacht. Ihm geht es beim Golf um Sport und Spielfreude.
Scheibe oder Eimer – die Golfer haben die Wahl auf der Driving Range. Ivo Henningsen hat sich ungewöhnliche Ziele ausgedacht. Ihm geht es beim Golf um Sport und Spielfreude. Foto: kaj

Ivo Henningsen hat seinen Traum wahr gemacht und eine Driving Range für Jedermann an der Kanalstraße eröffnet: „Golf ist die Liebe meines Lebens“, so beschreibt er sein Verhältnis zu diesem Sport.Die ersten 100 Tage des „Start-Ups“ sind vorüber.

„Ich bin glücklich, morgens auf die Anlage zu kommen“, sagt er. Frische Luft, die Natur und der Sport, der ihm so viel gegeben hat in seinem Leben. Dieses gute Gefühl gibt er weiter. Seit 2001 ist Ivo Henningsen Golflehrer. Er stammt aus Korea, wurde später adoptiert und damit Deutscher. Mit seiner Familie zog er durch Deutschland, sie landeten in Münster.

Die Driving Range an der Kanalstraße auf dem Grundstück, auf dem sich früher die Gärtnerei Berning befand, ist ein weiter Platz. Seit Henningsen Flutlicht installiert hat, wird auch noch in der Dämmerung gespielt. „Ein Selbstläufer ist es noch nicht“, sagt er. Aber er ist ja auch mitten im Jahr gestartet. Und hat an vieles gedacht: Einige Abschläge sind überdacht, gespielt werden kann auch bei Regen. Ivo Henningsens 100-Tage-Fazit: „Die Geschäftsidee ist ideal, das Grundstück perfekt, und der Gründer ist charismatisch und lernfähig“, fügt er mit einem Lächeln hinzu.

Er hat natürlich schon die nächste Idee: Er möchte nächstes Jahr Mitte Juli „Golf-Skills-Stadtmeisterschaften“ auf seiner Range durchführen. Das Spiel funktioniert so: Zehn Stationen müssen gespielt werden. Jedes Ziel hat eine bestimmte Punktzahl. Die Ziele werden von Abschlägen mit unterschiedlicher Bodenbeschaffenheit (Rough, Fairway und Bunker) angespielt. Die Abstände variieren zwischen 125 und 15 Metern. Selbst, wenn jemand 125 Meter nicht schafft, kann er bei anderen Zielen punkten. Unterschiede zwischen Männern und Frauen werden nicht gemacht.

Bei Henningsens Driving Range ist einiges etwas anders. Statt Stangen und Fahnen gibt es an der Kanalstraße ein wenig verrückte Ziele: zum Beispiel eine Torwand, einen Basketballkorb, aufgehängte Scheiben und auch den Eimer, der an einem Balken aufgehängt ist.

Dieser Eimer hat es in sich. Das hat anscheinend auch die Reiterrunde um Oliver Schulze Brüning herausgefunden, die sich seit rund drei Monaten einmal wöchentlich auf der Driving Range trifft, wie er erzählt. Schulze Brüning ist ein Nachbar. Wem es gelinge, in diesem Eimer einen Ball zu versenken, „der erhält zwei VIP-Karten für den Sonntag beim K+K-Cup“, kündigt der Vorsitzende des Reiterverbands Münster an. Der K+K-Cup findet vom 8. bis 12. Januar (Mittwoch bis Sonntag) statt: Am Sonntag wird der große Preis ausgetragen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7031292?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F139%2F
Nachrichten-Ticker