Wunsch nach naturnaher Gestaltung
Grüne Insel statt grauen Schotters

Münster-Kinderhaus -

Der kleine Platz im Zentrum ist grau – und alles andere als attraktiv. Eine Runde von Kinderhausern möchte das ändern.

Montag, 23.03.2020, 06:12 Uhr aktualisiert: 23.03.2020, 06:20 Uhr
Statt grauen Schotters
Statt grauen Schotters Foto: Katrin Jünemann

Ein grauer Platz und vier magere Bäumchen – so präsentiert sich zurzeit der kleine Platz im Kinderhauser Zentrum zwischen dm-Markt, Apotheke und Brillen Bell. Er ist im Zuge der Zentrumserweiterung vor ein paar Jahren ausgesprochen nüchtern gestaltet worden.

Stattdessen wünschen sich dort engagierte Kinderhauser eine freundliche grüne Insel als Oase zwischen steinernen Wänden mit Sitzgelegenheiten zum Verweilen und Plaudern.

Christiane Reinhard, Karin von Borzyskowski, Brigitte Beckmann, Mechthild Weiling-Bäcker, Ralf Kiewit, Bernhard Braeker, Fred Laumann und Dr. Ruth Schneider-Moldrickx haben ihre Vorstellungen zur Platzgestaltung ausgetauscht und verschiedene Varianten entwickelt, die sie nun im nächsten Schritt, dem Planungsamt der Stadt vorschlagen werden, heißt es in einer Mitteilung der Kinderhauser.

Der graue Schotter, der die Bäume bisher umgibt, soll einer naturnahen Bepflanzung mit Sitzgelegenheiten weichen, lautet der Vorschlag für eine neue Gestaltung dieses kleinen Platzes. So solle ein Ort entstehen, an dem Begegnung und Verwurzelung stattfinden könne, ein Ort, an dem sich Menschen zuhause fühlen könnten.

Dies sei das Angebot und auch die Idee hinter der gemeinschaftlichen Initiative, so die Mitteilung weiter. Zwei Kinderhauser Schulen hätten ihre Unterstützung bei der dauerhaften Pflege des Beetes zugesagt.

Die Stadt könne diese Chance nutzen und ihrerseits die baulichen Voraussetzungen schaffen, die dazu dringend notwendig seien.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7338804?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F139%2F
Nachrichten-Ticker