Uppenbergschule: Münster-Tafel schließt
Therapiezentrum hat Arbeit aufgenommen

Münster-Kinderhaus -

Die Kassenärztliche Vereinigung Westfalen-Lippe (KVWL) hat am Donnerstag ihr Corona-Therapiezentrum für Münster in der Uppenbergschule am Bröderichweg in Betrieb genommen. 

Donnerstag, 26.03.2020, 20:14 Uhr aktualisiert: 26.03.2020, 20:36 Uhr
Das Therapiezentrum in der Uppenbergschule hat den Betrieb aufgenommen
Das Therapiezentrum in der Uppenbergschule hat den Betrieb aufgenommen Foto: kaj

Die Kassenärztliche Vereinigung Westfalen-Lippe (KVWL) hat am Donnerstag ihr Corona-Therapiezentrum für Münster in der Uppenbergschule am Bröderichweg in Betrieb genommen. Die Schule ist seit Längerem geschlossen, sodass die Räume schnell zur Verfügung standen.

Die Münster-Tafel, die Räume der Uppenbergschule über fünf Jahre samstags zur Verteilung von Lebensmitteln genutzt hat, schließe diesen Ausgabe-Standort ab sofort, teilte der Vorsitzende der Münster-Tafel, Roland Goetz, mit.

Im Unterschied zu Diagnosezentren, in denen Abstriche und Tests vorgenommen werden, werden die Menschen im Therapiezentrum von Ärzten untersucht. Die neuen Behandlungsstrukturen richteten sich ausschließlich an Patienten, die Symptome einer Coronavirus-Infektion oder einer Atemwegserkrankung aufwiesen, heißt es in einer Pressemitteilung der KVWL Dortmund.

Einen Termin erhalten die Patienten über die Corona-Hotline der Stadt Münster, die unter  4 92 10 77 zu erreichen ist. Die Mitarbeiter der Hotline setzen sich mit dem Therapiezentrum in Verbindung und koordinierten die Termine. Es gehe darum, alles „optimal zu regeln, um Wartezeiten zu vermeiden“, erläuterte Vanessa Pudlo, Pressesprecherin der KVWL in Dortmund.

Am Bröderichweg wird täglich in drei Schichten gearbeitet: Zwei Ärzte sind pro Schicht im Einsatz sowie medizinische Fachangestellte. Das Team des Therapiezentrums ist von 9 bis 21 Uhr im Dienst.

Die Kassenärztliche Vereinigung sei dabei, weitere neue Therapiezentren aufzubauen, so Pudlo. Wie schnell das gehe, hänge von den jeweiligen Standortvoraussetzungen ab. Außer in Münster gingen am Donnerstag auch in Borken und Lechten Therapiezentren an den Start.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7344914?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F139%2F
Nachrichten-Ticker