Gefahr durch umstürzende Bäume
Weg in Kinderhaus für Mensch und Pferd gesperrt

Münster -

Trockenheit und Borkenkäfer haben den Bäumen entlang eines Wirtschaftsweges im Stadtteil Kinderhaus massiv geschadet. Weil jedoch noch Vögel nisten, können die Bäume aktuell nicht gefällt werden. Der Weg wird deshalb bis Ende Spetember gesperrt.

Montag, 08.06.2020, 14:15 Uhr aktualisiert: 08.06.2020, 14:25 Uhr
Gefahr durch umstürzende Bäume: Weg in Kinderhaus für Mensch und Pferd gesperrt
Unter anderem der Befall durch den Borkenkäfer hat die Bäume beschädigt. Foto: dpa (Symbolbild)

Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) in Münster wird ab sofort bis Ende September 2020 einen rund 140 Meter langen Wirtschaftsweg in Münster-Kinderhaus für Fußgänger, Radfahrer und Reiter sperren müssen. Der Weg befindet sich laut einer Pressemitteilung nordöstlich des Regenrückhaltebeckens im Bereich Heidegrund / Nordmark. Für Reiterinnen, die den parallel verlaufenden Reitweg der Münsterlandreitroute üblicherweise nutzen, ist dieser Teil der Route aus Verkehrssicherheitsgründen ebenfalls gesperrt. 

Hintergrund der Sperrung, auf die vor Ort durch Sperrschilder und Absperrband hingewiesen wird, sind mögliche Gefahren durch umstürzende Bäume aus dem westlich neben dem Weg liegenden Waldbestand. Die Extremwetterlagen der zurückliegenden Jahre wie auch starker Borkenkäferbefall haben zu einem Absterben der dortigen Fichten geführt. Daher können bei Sturm- und Starkwetterereignissen in den kommenden Wochen Windwürfe nicht ausgeschlossen werden.

Unverzügliche Fällung nicht möglich

Während eines Ortstermines, an dem die Stadt Münster als Betreiber der Münsterlandreitroute und der LWL als Waldeigentümer teilnahmen, wurde festgestellt, dass in mehreren trockenen Bäumen noch Vögel nisten. Aus Gründen des Naturschutzes scheidet damit eine unverzügliche Fällung der Fichten aus.

Um aber auch die Erholungssuchenden nicht zu gefährden, bleibt als einzige Möglichkeit, den Weg für einen vertretbaren Zeitraum zu sperren. Die betroffenen Bäume sollen dann ab Mitte September durch städtische Mitarbeiter des Amtes für Grünflächen, Umwelt und Nachhaltigkeit und in Abstimmung mit dem LWL gefällt werden.

83157

Wegsperrung (rot markiert) für Fußgänger, Radler und Reiter in Kinderhaus: Die empfohlene Umleitung (grün markiert) führt über die Nordmark nach Norden und bindet dort wieder an die bekannte Münsterlandreitroute und die Fußgänger- und Radwege an. Foto: Grafik: LWL

Umleitung über die Nordmark

Bis dahin ist dieser Bereich für die Bevölkerung zur eigenen Sicherheit zu meiden. Dies gilt gleichermaßen für den durch den Waldbestand führenden wild entstandenen Trampelpfad. Eine empfohlene Umleitung - wie im Plan grün markiert - führt über die Nordmark nach Norden und bindet dort wieder an die bekannte Münsterlandreitroute und die Fußgänger- und Radwege an. An markanten Punkten der Reitroute wird durch Hinweisschilder auf den gesperrten Wegeabschnitt der Reitroute hingewiesen. 

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7441399?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F139%2F
Nachrichten-Ticker