Heimatmuseum Kinderhaus reduziert coronabedingt
Kleine Krippenausstellung

Münster-Kinderhaus -

Konnten sich Krippenfreunde voriges Jahr in bis zu 300 Exponate vertiefen und die Vielgestaltigkeit der Darstellung der Heiligen Familie bewundern, „diskutieren wir im Augenblick, ob wir fünf oder zehn Krippen aufstellen können“, berichtet Dr. Christopher Görlich, Vorsitzender der Bürgervereinigung Kinderhaus.

Freitag, 09.10.2020, 05:49 Uhr
Statt 300 Krippen wie im Vorjahr werden diesmal im Advent coronabedingt unter zehn Kri
Statt 300 Krippen wie im Vorjahr werden diesmal im Advent coronabedingt unter zehn Kri Foto: Walter Schröer

Advent ohne die schöne große Krippenausstellung im Kinderhauser Heimatmuseum : Das ist ernüchternde Realität in Corona-Zeiten. Können Krippenfreunde sich sonst in bis zu 300 Exponate vertiefen und die Vielgestaltigkeit der Darstellung der Heiligen Familie bewundern, „diskutieren wir im Augenblick, ob wir fünf oder zehn Krippen aufstellen können“, berichtet der Vorsitzende der Bürgervereinigung Kinderhaus, Dr. Christopher Görlich . Eröffnet wird die Ausstellung aber wie gehabt am ersten Advent: dieses Mal am 29. November.

Zu den Klassikern der Kinderhauser Ausstellung, bei der sich sonst die Krippen vom Erdgeschoss bis unters Dach versammeln, gehören auch Mazotti-Krippen. Eine dieser Krippen werde dabei sein, sagt Walter Schröer, stellvertretender Vorsitzender der Bürgervereinigung. Krippen, Krippenbau, Krippengestaltung sind seit vielen Jahren seine Leidenschaft. Die „Lang“-Krippe mit großen Figuren und zwei Dromedaren werde wie sonst unten im Flur des Heimatmuseums zu finden sein, oben plant er einige wenige weitere aufzubauen. Dass Corona einen Strich durch die Rechnung macht, „ist zwar schade“, sagt er. „Aber wir müssen ja vernünftig bleiben.“ 1986 fand übrigens die erste Ausstellung, organisiert von der damaligen Vorsitzenden, Ruth Betz, statt: Pfarrer Karl Stindt hatte Platz im Pfarrzen­trum St. Josef zur Verfügung gestellt.

Am 8., 15. und 22. November wird es einen Weihnachtsbasar geben. Coronabedingt sei für jeweils drei Besucher gleichzeitig der Zutritt möglich, so Christopher Görlich. Die gesamte Planung stehe wegen der Pandemie unter Vorbehalt.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7623545?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F139%2F
Nachrichten-Ticker