Kinderhaus bereitet sich auf Weihnachten vor
Lichtblicke in der Adventszeit

Münster-Kinderhaus -

Kinderhaus empfängt seine Besucher mit Lichterbäumen und bietet seinen Bewohnern eine adventliche und zuversichtliche Stimmung. Heute geht es los.

Donnerstag, 26.11.2020, 05:11 Uhr aktualisiert: 02.12.2020, 18:11 Uhr
Ab heute gibt es abends wieder adventliche Licht
Ab heute gibt es abends wieder adventliche Licht Foto: Reinhold Kringel

Weihnachten naht in Riesenschritten, die Zeit rast. Da ist es der „Offensive Kinderhaus“ ein wichtiges Anliegen, auf diese eigentlich ruhige und besinnliche Zeit einzustimmen. Mit einer schönen Adventsbeleuchtung. Und so werden am heutigen Donnerstag mit einsetzender Dämmerung die mit weihnachtlichen Lichterketten geschmückten Bäume ein Zeichen setzen, innezuhalten und zur Ruhe zu kommen.

„Das ist besonders in Corona-Zeiten wichtig“, unterstreicht Jochen Temme , Vorsitzender der „Offensive Kinderhaus“, wenige Tage vor dem ersten Advent. Auch wenn dieses Jahr alles anders ist, vorweihnachtliche Atmosphäre soll den Stadtteil nun allabendlich begleiten. So wird Kinderhaus seine Besucher mit Lichterbäumen empfangen und seinen Bewohnern eine adventliche und zuversichtliche Stimmung bieten. Alle Kinderhauser Lichterbäume erhalten ihren Strom von den Straßenlaternen – und gehen deshalb gleichzeitig mit ihnen an und aus.

Elf Lichtblicke gibt es inzwischen. Der erste Baum steht aus Richtung Innenstadt kurz vor dem Katharinenkloster an der Grevener Straße. Am nördlichen Eingang des Stadtteils findet sich ein Lichterbaum in Höhe des Fischereiverbands, am ehemaligen Waldschlösschen. Ein weiterer steht am Bröderichweg. Wer von der Steinfurter Straße über die Straße Wilkinghege kommt, wird kurz vorm Seniorenheim Haus Wilkinghege von einem Lichterbaum empfangen. Die nächsten beiden stehen dicht nebeneinander an der Kreuzung Wilkinghege /Westhoffstraße. Weitere finden sich an der Korsmeier-Skulptur im Zentrum, an der Brüningheide vor der bunten Brücke, auf dem Sprickmannplatz und vor „Wohnsieger“ an der Sprickmannstraße sowie auf dem Idenbrockplatz vor dem Bürgerhaus. Petra Reinhold-Kollmann kümmert sich bei der „Offensive“ federführend um die Organisation der Weihnachtsbeleuchtung.

In diesem Jahr legt die „Offensive Kinderhaus“ noch einmal kräftig nach: So erhält der Baum am Burloh-Kreisel 100 zusätzliche Birnen und leuchtet nun mit 300 Birnen ins Land. Das gilt auch für den Baum an der bunten Brücke der Brüningheide. Unterstützt wird die Kinderhauser Initiative bei ihrem Unterfangen unter anderem von LBS und Sparkasse, das Anbringen der Lichterketten übernahm Hülsböhmer und Weischer.

Eigentlich hatte die „Offensive“ einen offiziellen Start in die Adventszeit vorgesehen. Doch das ist in Corona-Zeiten nicht möglich. So bleibt es dabei, dass sich ab heute alle Kinderhauser und die Besucher des Stadtteils jeden Abend über die Lichtblicke freuen können.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7694707?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F139%2F
Nachrichten-Ticker