Westfalia teilt ungenutzte Kapazitäten
Offenes WLAN

Münster-Kinderhaus -

Offenes WLAN bietet Westfalia Kinderhaus jetzt auf seinem Vereinsgelände in Zusammenarbeit mit dem Verein Freifunk Münsterland an

Dienstag, 26.01.2021, 06:36 Uhr aktualisiert: 26.01.2021, 06:40 Uhr
Christian Ulitzny (l.) vom Verein Freifunk und Westfalia-Geschäftsführer Sven Schlüter weisen auf eine von etlichen Antennen auf dem Westfalia-Gelände hin, die freies WLAN ermöglichen.
Christian Ulitzny (l.) vom Verein Freifunk und Westfalia-Geschäftsführer Sven Schlüter weisen auf eine von etlichen Antennen auf dem Westfalia-Gelände hin, die freies WLAN ermöglichen. Foto: Westfalia Kinderhaus

Offenes WLAN bietet Westfalia Kinderhaus jetzt auf seinem Vereinsgelände in Zusammenarbeit mit dem Verein Freifunk Münsterland an. Dafür wurden acht Antennen am Gebäude angebracht und drei weitere auf der Tribüne.

Westfalia stelle die WLAN-Kapazitäten, die der Verein intern nicht nutze, den Besuchern der Anlage zur Verfügung, erläutert Westfalia-Geschäftsführer Sven Schlüter . Für die Nutzer sei das kostenlos.

Ungenutzte Kapazitäten mit anderen zu teilen, ist das Anliegen des Vereins Freifunk Münsterland: „Ein Netz von Bürgern für Bürger“, so hat es Freifunk-Mitglied Matthias Walther einmal erklärt. Über die Jahre sind im Münsterland knapp 4500 Zugriffspunkte freigeschaltet worden. Nun bietet auch Westfalia diese Möglichkeit auf seinem Vereinsgelände, erläuterte Sven Schlüter.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7783876?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F139%2F
Nachrichten-Ticker