Frühlingsboten unterwegs
Kraniche und Stare sind schon wieder da

Münster-Nord -

Nach all den Schneemassen geht es jetzt aufwärts: Die die Frühlingsboten sind eingetroffen

Freitag, 19.02.2021, 18:29 Uhr
Sie sind die Frühlingsboten: Wenn die Rufe der Kraniche nach dem Winter wieder zu hören sind, richten sich die Blicke gen Himmel.
Sie sind die Frühlingsboten: Wenn die Rufe der Kraniche nach dem Winter wieder zu hören sind, richten sich die Blicke gen Himmel. Foto: Oliver Werner

Es geht endlich aufwärts: Die Frühlingsboten sind zurück. Die Kraniche ziehen, und „in den Obstbäumen am Heidekrug saßen mittags wenigstens 100 Stare“, berichtete am frühen Freitagnachmittag Dr. Hans-Uwe Schütz von der Biologischen Station Rieselfelder.

Und damit nicht genug: Vor ein paar Tagen seien bereits rund 20 Störche am Himmel gesichtet worden, so Uwe Schütz weiter. Und da in den Rieselfeldern den Winter über immer nur elf Störche da seien, müsse es sich um die ersten Rückkehrer handeln. Sie seien aber weitergezogen.

Es gab vom Donnerstag etliche Kranichzug-Meldungen an die Biologische Station: 40 Vögel morgens um 10 Uhr, zwei Stunden später 80, und nachmittags gegen 16.15 Uhr waren es 56 Kraniche. Die letzte Zahl stimme wirklich, sagte Schütz schmunzelnd. Er habe die Kraniche in den Rieselfeldern selbst gezählt: „Sie waren direkt über mir.“ Er ist sicher, „das war bestimmt nicht alles“.

Am Donnerstagabend waren gegen 18 Uhr auch Kraniche über Münsters Innenstadt zu hören. Später, gegen 21 Uhr, zogen weitere über Kinderhaus und die Rieselfelder.

Uwe Schütz geht davon aus, dass sich das Zuggeschehen fortsetzen wird. Denn der Südwind hält an. Beste Voraussetzungen also für eine Rückkehr aus dem Süden. Und, nach dem kalten Wintereinbruch mit all den Schneemassen, ist der Kranichzug ein schönes Signal für den nahenden Frühling.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7829005?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F139%2F
Nachrichten-Ticker