CDU zum Moldrickx-Gelände
„Planungen verlaufen im Schneckentempo“

Münster-Kinderhaus -

2016 hatte Familie Moldrickx den Gärtnereibetrieb aufgegeben. Sie verkaufte rund 26 000 Quadratmeter ihres Grundstücks an die Stadt. Die Übergabe war am 15. Februar 2017. Im Mai 2017 waren alle Gewächshäuser verschwunden. Seither liegt das Gelände brach. Obwohl es klare Pläne für ein großes Wohnquartier mit rund 240 Wohnungen gibt. Und die werden bekanntlich in Münster dringend benötigt.

Donnerstag, 01.04.2021, 18:00 Uhr
Leer und unberührt: das Gelände der früheren Gärtnerei Moldrickx mitten im Zentrum von Kinderhaus.
Leer und unberührt: das Gelände der früheren Gärtnerei Moldrickx mitten im Zentrum von Kinderhaus. Foto: Peter Sauer

„Unmut und Verärgerung machen sich in der Kinderhauser Bürgerschaft über die schleppende Bearbeitung des Moldrickx-Quartiers breit“, schreibt die CDU Kinderhaus in einer Pressemitteilung. Die Kinderhauser würden nicht verstehen, dass sich das Gelände, 2017 von der Stadt erworben, in der Bebauung solange hinzieht.

Zahlreiche Anrufe von Bürgern, jungen Familien, die auf die neue Kita hoffen, Senioren und Hausinvestoren müssten von der CDU vertröstet werden. Die Christdemokraten erinnern an die Ankündigung der Stadt im Februar 2017, parallel an mehreren Stellen zu planen und zu handeln, „so dass die ersten Häuser von 195 Wohneinheiten Anfang 2019 entstehen können“. Bis heute ist auf dem Gelände aber offenbar nichts passiert.

Bis Wohnungen im Quartier bezugsfertig sind, so die neuste Version, wird es wohl, so schreibt die CDU weiter, noch vier Jahre dauern. So soll der Hochbau ab 2023 beginnen. Ende 2025, Anfang 2026 wurde in der letzten Sitzung der Bezirksvertretung (BV) Nord von der zuständigen Fachabteilung als möglicher Termin für einen Bezug der Wohnungen genannt.

Dass sich das Bebauungsplanverfahren soweit in die Länge ziehen würde, hätte das zuständige Amt nicht erwartet. Das Stadtplanungsamt hatte zwar in regelmäßigen Abständen in den zuständigen Ausschüssen informiert, voran ging es trotzdem nicht.

Gärtnerei Moldrickx: schon länger ein leeres Gelände mitten in Kinderhaus

Gärtnerei Moldrickx: schon länger ein leeres Gelände mitten in Kinderhaus Foto: Peter Sauer

Die CDU Kinderhaus hatte im Wahlkampf 2020 wiederholt das neue „Prunkstück“ der Kinderhauser Mitte gelobt, so Dr. Hans-Georg Geißdörfer, stellvertretender Vorsitzender der CDU Kinderhaus. „Doch die Zeit ging dahin. Die Hoffnung stirbt zuletzt.“

Mit Stand heute sind die Vorlagen für die Baubeschlüsse zur Gewässerumlegung und den Kanalbau sowie für den Straßenbau verabschiedet worden. Die zu erwartende Verkehrsproblematik während der Bauzeit will die Stadtverwaltung noch gesondert mit den Bürgern diskutieren.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7897306?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F139%2F
Nachrichten-Ticker