Der 88-jährige Josef Auf der Landwehr entstammt einer Rieselwärter-Familie
Vom Vater gab es Hasenbrote

Münster-Coerde / Kinderhaus -

Die Rieselfelder sind ein beliebter Erholungsort in Münsters Norden. Doch was hat es eigentlich mit dem Rieselwärterhäuschen auf sich beziehungsweise was sind eigentlich Rieselwärter? Wir haben einen Mann getroffen, der aus einer Rieselwärter-Familie stammt und sich auskennt.. Von Peter Sauer
Mittwoch, 07.04.2021, 16:52 Uhr
Veröffentlicht: Mittwoch, 07.04.2021, 16:52 Uhr
Opa, Vater und zwei Onkel von Josef Auf der Landwehr waren Rieselwärter. Der Kinderhauser war früher Unterhaltungsarbeiter in den Rieselfeldern. Die Arbeitsbescheinigung hat er noch.
Opa, Vater und zwei Onkel von Josef Auf der Landwehr waren Rieselwärter. Der Kinderhauser war früher Unterhaltungsarbeiter in den Rieselfeldern. Die Arbeitsbescheinigung hat er noch. Foto: Peter Sauer
Auch wenn Josef Auf der Landwehr viele Jahre bei der Stadt als Fahrer von Müllwagen und Kehrmaschinen tätig war, denkt er immer wieder an seine Kindheit und Jugend zurück. Geboren in der Raphaels-Klinik, wuchs er da auf, wo heute andere Tagesurlaub machen: mitten in den Rieselfeldern. Nicht ohne Grund. Sein Großvater Josef, sein Vater Josef und seine beiden Onkel Bernhard und Josef waren allesamt im heute ausgestorbenen Beruf des Rieselwärters tätig. „Die Rieselfelder waren ein gelobtes Land“, erinnert sich Josef Auf der Landwehr. „Jeder hatte Arbeit und Essen, baute Kartoffeln an, an den Wegen standen viele Obstbäume.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7905154?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F139%2F
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/1/7905154?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F139%2F
Nachrichten-Ticker