Evangelische Kirchengemeinde feierten „Johannes-Sonntag“
Erfolgreiche Erstauflage

Münster-Mecklenbeck -

Jung und Alt waren mit von der Partie, als die Johannes-Gemeinde rund um die Mecklenbecker Martin-Luther-Kirche eine Premiere startete: Erstmals wurde ein „Johannes-Sonntag“ gefeiert.

Montag, 08.07.2013, 22:07 Uhr

Reges Treiben am Stand des Eine-Welt-Kreises: Pfarrerin Dr. Friederike Barth (M.) freute sich mit Sohn Nikolaus auf dem Arm über das gelungene Fest.
Reges Treiben am Stand des Eine-Welt-Kreises: Pfarrerin Dr. Friederike Barth (M.) freute sich mit Sohn Nikolaus auf dem Arm über das gelungene Fest. Foto: tu

Gelungene Premiere: Der erste „Johannes-Sonntag“ der evangelischen Johannes-Kirchengemeinde erfreute Jung und Alt mit einem bunten Programm rund um die Martin-Luther-Kirche.

Einem Gottesdienst zum Thema Familie, gestaltet von Pfarrer Jan-Christoph Borries und seiner Amtskollegin Friederike Barth , beiden Chören und dem Posaunenchor, folgten ein Mittagessen, eine Spiel-Rallye für Kinder, eine Vorleseaktion und ein offenes Singen mit Unterstützung der Kirchen-Band „Young Sinners and old Saints“.

Gesammelt wurde unter anderem für die Flutopfer der Johannes-Gemeinde in Halle an der Saale und Fischbeck mit dem Verkauf symbolischer Sandsäckchen, die mit Salz gefüllt waren. Auch die Eine-Welt-Kreise, beide afrikanische Gastgemeinden sowie Gäste aus dem philippinischen Partner-Kirchenkreis waren am Johannes-Sonntag beteiligt, der im nächsten Jahr an der Gnadenkirche stattfinden soll.

„Wir wollen das Zusammenwachsen beider Gemeindeteile fördern“, so Pfarrer Borries. Zudem war das benachbarte evangelische Altenhilfezentrum Meckmannshof mit einem Informationsstand bei der Festivität vertreten.

Mit dem Start von 100 Luftballons, an die Grußkarten der Gemeindeglieder geheftet waren, endete das fröhliche Fest an der Martin-Luther-Kirche.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/1772689?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F140%2F1758448%2F1879985%2F
Soll der Marienplatz neu gestaltet werden?
Pro & Contra: Soll der Marienplatz neu gestaltet werden?
Nachrichten-Ticker