Stammzellenspende
Besuch vom Lebensretter

Münster-Mecklenbeck -

Der Mecklenbecker Jonas Schneider hat dem Lymphdrüsenkrebs erfolgreich getrotzt: Ein 38-jähriger Maschinenschlosser aus Unterfranken hat ihm dabei maßgeblich geholfen.

Mittwoch, 24.05.2017, 05:05 Uhr

Schnappschuss mit dem Lebensretter: Im vergangenen Monat besuchte Stammzellspender Robert Utz (l.) den Mecklenbecker Jonas Schneider und dessen neugeborenen Filius namens Hugo Robert.
Schnappschuss mit dem Lebensretter: Im vergangenen Monat besuchte Stammzellspender Robert Utz (l.) den Mecklenbecker Jonas Schneider und dessen neugeborenen Filius namens Hugo Robert.

„Ohne diese Menschen würden viele Patienten sterben“, sagt Jonas Schneider . Der Mecklenbecker spricht von Mitbürgern, die sich als Stammzellspender bei der gemeinnützigen DKMS GmbH, ehemals Deutsche Knochenmarkspenderdatei, registrieren lassen. Einem solchen verdankt Schneider (33) sein Leben, denn er half ihm, den heimtückischen Lymphdrüsenkrebs zu besiegen.

Im Mai 2010 trat die auch unter dem Namen Morbus Hodgkin bekannte Erkrankung bei Jonas Schneider erstmals auf. Ein stark geschwollener Lymphknoten entpuppte sich nach genauer Untersuchung als krebsbefallen. „26 Jahre alt und an Hodgkin erkrankt, das passt doch irgendwie nicht zusammen“, habe er sich damals gedacht, sagt Schneider. Doch es passte und bescherte ihm einen langen Leidensweg mit Chemotherapien, Bestrahlungen und einer Antikörpertherapie.

Obwohl es immer wieder Hoffnung gab, die Krebserkrankung wiederholt überstanden schien, kam es gleich dreimal zu Rückfällen. „Der Krebs kam immer wieder. Es schien kein Ende in Sicht“, schildert der Mecklenbecker die leidvolle Zeit. Als Erkrankter greife man auf der Suche nach Therapien „nach jedem Strohhalm, den man erreichen kann“. So kam es im August 2013 dazu, dass sich Schneider einer Stammzelltransplantation unterzog.

Im Knochenmarktransplantationszentrum der münsterischen Uniklinik erhielt der Mecklenbecker Stammzellen eines bei der DKMS GmbH registrierten Spenders. Die rund vierwöchige und alles andere als risikolose Transplantationsphase, vor der er sein Testament verfasst und die Vorsorgevollmacht unterschrieben hatte, verlief erfolgreich. „Jetzt ist scheinbar alles gut. Vier Jahre ohne Morbus Hodgkin sind ein gutes Zeichen“, freut sich der Industriekaufmann. Ohne die Unterstützung seiner Ehefrau Katharina, die ihm stets Kraft gegeben und zu ihm gestanden habe, wäre der Weg vermutlich viel zu beschwerlich gewesen.

Nach Ablauf einer zweijährigen Karenzzeit stellte Schneider bei der DKMS GmbH den Antrag, Kontakt zu seinem Lebensretter zu bekommen. Der meldete sich, und es entstand ein regelmäßiger Austausch. Robert Utz (38) aus Bergheim bei Ingolstadt spendete Stammzellen, um den Mecklenbecker im Kampf gegen den Lymphdrüsenkrebs zu unterstützen. Für den verheirateten Maschinenschlosser aus Unterfranken sei dies eine Selbstverständlichkeit gewesen, betont Jonas Schneider.

Beide Familien haben sich bereits besucht. Robert Utz war im April in Münster und konnte dort den im Februar geborenen Sohn des Mecklenbeckers namens Hugo Robert auf die Arme nehmen. So wie schon mit dem oftmals enorm schwierigen Finden eines passenden Stammzellspenders habe es sich auch bei der Geburt des Filius um einen Glücksfall gehandelt, sagt Schneider: Obwohl die Ärzte ihm nach all seinen Behandlungen keinerlei Hoffnung auf Zeugungsfähigkeit gemacht hätten, sei Hugo Robert ganz normal auf die Welt gekommen.

Mit seiner Leidensgeschichte will Jonas Schneider allen, die an Lymphdrüsen- und Blutkrebs erkrankt sind, Zuspruch vermitteln: „Ich möchte Hoffnung und Mut geben, dass alles auch ein gutes Ende finden kann.“ Genauso wichtig sei es, dass Mitbürger sich als Stammzellspender registrieren und typisieren ließen. Das sei – anders als noch vor einigen Jahren – kein großer Akt mehr und tue auch nicht weh. Zwei Nadelstiche in den Arm und etwa drei Stunden Zeit müssten aufgebracht werden. Mehr nicht.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4867364?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F140%2F
Nachrichten-Ticker