DJK Wacker Mecklenbeck
2000 Fußballer kämpfen um den „Schmelter-Cup“

Münster-Mecklenbeck -

Wenn der „Schmelter-Cup“ ausgerufen wird, kommen die Fußballer aus dem ganzen Münsterland. Etwa 2000 Kinder und Jugendliche kämpften am Wochenende um Pokale.

Montag, 10.07.2017, 18:07 Uhr

Die U10 von Wacker Mecklenbeck inmitten der Pokale des „Schmelter-Cups“. Zwar gewannen sie nicht, rundum zufrieden mit ihrer Spielleistung waren sie aber trotzdem.
Die U10 von Wacker Mecklenbeck inmitten der Pokale des „Schmelter-Cups“. Zwar gewannen sie nicht, rundum zufrieden mit ihrer Spielleistung waren sie aber trotzdem. Foto: sn

„Ihr habt super toll gespielt“, meinte Trainer Jens Kallfelz zu „seiner“ U10-Mannschaft von Wacker Mecklenbeck . Die hatte auf dem Spielfeld gerade alles gegeben und gezeigt, was der Nachwuchs auf dem Rasen drauf hat.

Am Ende stand in dieser Altersklasse zwar der SC Münster 08 ganz oben auf dem Treppchen, doch alle Wacker-Spieler hätten sich über ihren Auftritt beim „Schmelter-Cup“ gefreut, so der Coach. Es war die zwölfte Auflage dieses besonderen Events.

Insgesamt nahmen 160 Teams mit insgesamt gut 2000 Spielern teil, erklärte Jan Walczak, einer der Helfer am Spielfeldrand: Damit sei der „Schmelter-Cup“ das größte Jugendturnier im Münsterland.

Der Grund für den Erfolg? Man habe klein angefangen, erklärte Walczaks Kollege Christian Hotho von der Wacker-Fußball-Abteilung. Der Termin habe sich dann herumgesprochen. Der „Schmelter-Cup“ findet immer am letzten Wochenende vor den Sommerferien statt. „Die Sportvereine wissen das und halten sich den Termin frei“, so Hotho. Und sie halten zu dieser Zeit dann auch keine eigenen Turniere ab.

Auch bei der zwölfte Ausgabe des Turniers herrschte auf dem Gelände von Wacker Mecklenbeck stets beste Fußball-Stimmung. Nicht nur auf dem Rasen, auch auf den Rängen gab es etliche Fans, die ihre Schützlinge unterstützten. Hotho sagte: „Eltern, Omas und Opas kommen auch hierhin.“

Die jungen Kicker in den Klassen U6 bis U18 tummelten sich auf insgesamt acht Spielfeldern. Zum ersten Mal gab es auch Großfeld-Matches. Gewonnen haben sie alle: Jeder Teilnehmer bekam eine Medaille, die Sieger der insgesamt 25 Turniere bekamen zudem einen der begehrten Pokale.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5001306?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F140%2F
Dreifacher Mordversuch: Autofahrer muss ins Gefängnis
Schwerer Unfall auf der B 67 in Bocholt: Dieses Auto wurde von einem entgegenkommenden Wagen gerammt, dessen Fahrer nach Polizeierkenntnissen unter Alkoholeinfluss stand.
Nachrichten-Ticker