Jugendzentrum Paulushof
Kommen und gehen, wann man will

Münster-Mecklenbeck -

Kinder und Jugendliche sind willkommen: In der ersten Woche der Schulsommerferien bietet der Paulushof einen Ferientreff an. Das Angebot ist kostenlos und offen.

Dienstag, 18.07.2017, 20:07 Uhr

P aulushof-Leiter Manuel Niggenaber (l.) und Mitarbeiter Lei Yerbarfria Cantera (r.) spielten mit den Kindern spannende Bewegungsspiele an der Konsole.
P aulushof-Leiter Manuel Niggenaber (l.) und Mitarbeiter Lei Yerbarfria Cantera (r.) spielten mit den Kindern spannende Bewegungsspiele an der Konsole. Foto: sn

Richtig spannend war es im TV-Raum des Paulushof-Jugendzentrums am Dienstag. Nicht Fernsehen war angesagt, sondern viel Bewegung. An der Spielkonsole probierten sich die Ferien-Kinder. Und wer Lust hatte, konnte auch etwas ganz anderes machen.

„Das ist unser offener Sommerferien-Treff“, erklärte Manuel Niggenaber , Leiter des Paulushofs. „Offen“ bedeute, dass jeder kommen und gehen könne, wann er wolle. Aber nicht nur das: Alles, was der Paulushof so biete, könne ausprobiert werden. Zwei Mädchen gingen deswegen auch schnurstracks in den Turnraum. Aber auch Billard und Geschicklichkeitsspiele standen zur Verfügung.

Der Tag begann für alle mit einem „Mini-Fußballspiel“, bei dem Tischtennisbälle mittels Pusten durch einen Strohhalm ins Tor gejagt werden mussten.

Und das Highlight des Tages war dann das bewegungsreiche Spielen mittels Konsole. „Tanzen“ gab es dabei, und es wurden jede Menge Punkte verteilt. Obendrein war auch noch ein Rennspiel zu bestehen.

In der nächsten Woche gebe es dann ein „All inclusive“-Ganztagsferienprogramm, so Niggenaber. Die Plätze dafür sind aber schon allesamt vergeben.

Der offene Sommerferien-Treff wird bis dahin noch am heutigen Mittwoch sowie am Donnerstag und Freitag angeboten. Kinder sind dazu jeweils in der Zeit von 10 bis 13 Uhr, Jugendliche von 13 bis 16 Uhr im Paulushof willkommen.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5019666?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F140%2F
Aktivisten stoppen Zug mit radioaktiver Fracht
Bahnstrecke Münster-Enschede wieder frei: Aktivisten stoppen Zug mit radioaktiver Fracht
Nachrichten-Ticker