Verlegung der Heroldstraße
Streckensperrungen und Baustellenlärm

Münster-Mecklenbeck -

Wer als Bahnkunde per Zug vom münsterischen Hauptbahnhof in Richtung Roxel beziehungsweise in Gegenrichtung unterwegs ist, muss auf die Busse des Schienenersatzverkehrs ausweichen. Aufgrund der Bauarbeiten zur Verlegung der Heroldstraße dürfte dies bis Ende Juli notwendig sein.

Dienstag, 20.02.2018, 12:00 Uhr

Mit diesem Transparent weist die Deutsche Bahn im münsterischen Hauptbahnhof auf die Sperrungen hin, die durch die Arbeiten in Mecklenbeck verursacht werden.
Mit diesem Transparent weist die Deutsche Bahn im münsterischen Hauptbahnhof auf die Sperrungen hin, die durch die Arbeiten in Mecklenbeck verursacht werden. Foto: Ulrich Brinkhoff

Von Mitte Februar bis Ende Juli sind aufgrund der Bauarbeiten zur Verlegung der Heroldstraße und der Reaktivierung des dortigen Schienenhaltepunkts Streckensperrungen und Baustellenlärm an der Tagesordnung. Darauf weist die Deutsche Bahn AG mittlerweile auch mit einem Transparent im münsterischen Hauptbahnhof hin.

Wer am Montag mit der Baumbergebahn RB 63 (Münster – Rees) zwischen dem münsterischen Hauptbahnhof und Roxel unterwegs war, dem blieb keine andere Wahl, als auf die Busse des Schienenersatzverkehrs ausweichen. Das wird auch bis zum 31. Juli notwendig bleiben. Denn während dieser Zeit will die Deutsche Bahn den Streckenabschnitt aufgrund von umfangreichen Arbeiten an den Gleisanlagen sowie der Signaltechnik komplett geschlossen halten.

Wer von und nach Coesfeld unterwegs ist, kann nach Angaben der Bahn alternativ auch die Züge der Linie RE 2 zwischen Münster und Dülmen und der RB 51 zwischen Dülmen und Coesfeld nutzen. „Durch den Umweg über Dülmen wird Coesfeld beziehungsweise Münster ohne große Fahrzeitverlängerung erreicht“, heißt es in einer Mitteilung der Deutschen Bahn AG. Während der Sperrungsmonate könne dieser Weg ohne Aufpreis genutzt werden.

Auch auf der Strecke Münster – Wanne-Eickel ist mit Sperrungen zu rechnen. Diese werden allerdings nur temporär durchgeführt: vom 22. bis 26. Februar, vom 1. bis 5. März sowie vom 27. Juni bis 2. Juli im Streckenabschnitt zwischen Münster-Hauptbahnhof und Nottuln-Appelhülsen. Während dieser Tage sollen ebenfalls Busse zur Verfügung stehen.

Darüber hinaus wird es immer wieder Baustellenlärm geben. Dabei sind im Zeitraum vom 22. bis 26. Februar unter anderem auch lärmintensive Nachtarbeiten vorgesehen.

Zum Thema

Weitere Infos gibt es im kostenlosen Bahnbau-Telefon unter 0800 5 99 66 55 sowie im Internet (bauinfos.deutschebahn.com/nrw)

...
Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5538034?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F140%2F
Rechtliche Zweifel am Zuschuss
Stadion-Debatte im Rat : Rechtliche Zweifel am Zuschuss
Nachrichten-Ticker