Meckmannshof lädt zum offenen Mittagstisch ein
Jeder ist willkommen

Münster-Mecklenbeck -

Besonders für Alleinstehende lohnt sich das Kochen daheim oft wenig und auch das Essen macht vielen Menschen gemeinsam einfach mehr Spaß. Mit dem offenen Mittagstisch will der Meckmannshof diese Probleme lösen und lädt alle Mecklenbecker ein - ganz flexibel und unkompliziert.

Donnerstag, 01.03.2018, 17:03 Uhr

Anneliese Voss und Lothar Pfohl genießen den Nachtisch des offenen Mittagstischs, der nach Jägerschnitzel oder Paella als Hauptspeise besonders gut schmeckt.
Anneliese Voss und Lothar Pfohl genießen den Nachtisch des offenen Mittagstischs, der nach Jägerschnitzel oder Paella als Hauptspeise besonders gut schmeckt. Foto: fre

Wenn am Wochenende zur Mittagszeit der Hunger kommt, steht der Duft des traditionellen Sonntagsbratens auch heute noch in vielen Haushalten hoch im Kurs. Was aber, wenn man nur für sich alleine kocht? Wer den Braten dann trotzdem nicht verschmähen will, hat mit großem Aufwand und viel zu großen Mengen zu kämpfen. Dabei ist die Lösung des Problems denkbar einfach. Denn die Türen des Seniorenzentrums Meckmannshof stehen jeden Tag offen. Egal ob Frühstück, Abendessen, Kaffee oder vor allem zum Mittagessen – jeder ist willkommen.

Es funktioniert ganz unkompliziert: Essensmarken für die verschiedenen Mahlzeiten können jederzeit im Meckmannshof erworben werden. Das Essen wird dann zu den jeweiligen Öffnungszeiten ohne Voranmeldung ausgegeben. „Lediglich größere Gruppen sollten vorab Bescheid geben“, erklärt Carina Hölscher, Betriebsstättenleiterin im Meckmannshof. Genug Platz gäbe es sowieso. Wer möchte, könne seine Mahlzeit auch mit nach Hause nehmen. Es stehen täglich zwei Menüs zur Auswahl, eines davon ist vegetarisch.

Wir möchten Teil des Stadtteils sein.

Heike Achenbach

„Wir möchten Teil des Stadtteils sein. Deshalb ist es für beide Seiten wichtig, Kontakte zu knüpfen. Die Gäste machen den Alltag hier im Seniorenzentrum lebendiger“, unterstreicht Einrichtungsleiterin Heike Achenbach . Sogar Hunde seien willkommen. Bisher werde das Angebot besonders von den Bewohnern der an den Meckmannshof angeschlossenen Service-Wohnungen genutzt. „Wir wünschen uns, dass Menschen aus dem ganzen Stadtteil vorbeikommen“, betont Achenbach. Wünsche und Anregungen seien erwünscht. „Wer nach dem Essen frische Luft schnappen will, ist außerdem eingeladen eine Runde im Garten spazieren zu gehen und sich eine kleine Abkühlung in unserem Kneipp-Becken zu verschaffen.“

Essenszeiten und Preise

Der Meckmannshof lädt an jedem Wochentag zum Essen ein. Frühstück gibt es von 7.30  bis 9.30 Uhr. Eine Marke dafür kostet 3,30 Euro. Das Mittagessen findet von 12 bis 13 Uhr statt und ist für fünf Euro erhältlich. Das Abendessen schließt sich von 17.30 bis 19 Uhr für vier Euro an. Außerdem wird die Cafeteria täglich zwischen 14.30 und 16.30 Uhr zu einem offenen Café für Jedermann. Dort gibt es jeden Donnerstag frische Waffeln. Die Speisepläne liegen in der Einrichtung aus.

...
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5560108?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F92%2F132%2F140%2F
Das Jucken hört nicht auf
Setzt Eichen und Menschen zu: der Eichenprozessionsspinner
Nachrichten-Ticker